POLITIK
10/07/2017 10:41 CEST | Aktualisiert 11/07/2017 10:08 CEST

G20: Hier steigt ein Polizist aus dem Wagen und schlägt einen Passanten – Polizei ermittelt

  • Für den Einsatz der Polizei beim G20-Gipfel gab es viel Lob, aber auch Kritik

  • Das Video oben zeigt einen Moment, der kein gutes Licht auf die Polizei-Arbeit wirft

  • Update: Inzwischen hat sich die Polizei zu dem Vorfall geäußert

Es ist ein weiteres Video aufgetaucht, dass die Arbeit der Polizei am Rande des G20-Gipfels in Hamburg zeigen soll. Und kein gutes Licht darauf wirft.

Es zeigt, wie ein Polizist aus einem Wagen aussteigt und einen Passanten, möglicherweise Demonstranten, schlägt.

Ein Twitter-Nutzer hat es hochgeladen. Es soll am Freitag gegen 21 Uhr an der Holstenstraße Ecke Max-Brauer-Allee entstanden sein.

Damit die Entstehungsgeschichte besser nachvollziehbar ist, ist die Szene hier innerhalb eines längeren Videos zu sehen. Der Moment, um den es geht, beginnt bei Minute 1:05.

Aus den Aufnahmen davor geht hervor, dass der Polizei-Konvoi lange an seiner Fahrt gehindert wurde. Dass die Polizisten gezielt provoziert wurden. Möglicherweise gestresst waren.

Viel Lob für die Arbeit der Polizei

Aber rechtfertigt das so eine Reaktion? "Das Video ist von uns an das Dezernat Interne Ermittlungen zur Prüfung und weiteren Entscheidung über Maßnahmen weitergeleitet worden", heißt es von der Polizei auf HuffPost-Anfrage.

Sicher ist: Solche Momente werfen einen Schatten auf die größtenteils so bemerkenswerte Arbeit der vielen Polizisten am Wochenende, für die sie zurecht gefeiert werden.

Am Wochenende hatte die HuffPost ein anderes Video zugespielt bekommen. Es zeigte Polizisten, die einem Demonstranten seine Sachen abnehmen und sie teilweise in einen Gully schmeißen.

(Credit: twitter.com/berti_fox)

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Sponsored by Trentino