Til Schweiger bemüht sich um objektives Statement zu G20-Krawallen - dann platzt ihm der Kragen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Til Schweiger hat sich in einem Gespräch mit der Hamburger Polizei für den Einsatz der Sicherheitskräfte beim G20-Gipfel bedankt
  • Am Ende hat er noch eine klare Ansage an die linken Extremisten
  • Das Interview seht ihr im Video oben

Schauspieler Til Schweiger hat der Polizei für ihren Einsatz bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg gedankt.

In einem Video, das die Polizei am späten Samstagabend twitterte, sagte Schweiger: “Unsere Demokratie braucht die Polizei, um die Werte der Demokratie zu beschützen.”

In Richtung der Demonstranten sagte er, dass Demonstrationen zum Bürgerrecht dazugehören, fügte aber hinzu: “Aber bitte bleibt friedfertig und versucht nicht, die Polizei zu provozieren. Wenn Polizisten angegriffen werden, entsteht nur Gewalt und Chaos. “

"Weil ihr so vernagelt in der Birne seid"

Am Ende macht Schweiger noch eine klare Ansage an die linken Extremisten: “Aber diese Botschaft an diese Leute, (...) die hierher kommen, um Krawall zu machen, die hätte ich mir auch schenken können, denn "Ihr checkt das sowieso nicht, weil ihr so vernagelt in der Birne seid, dass man euch eigentlich nicht helfen kann".

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen