Reporter treibt Hamburgs Bürgermeister Scholz mit Frage zu den Folgen der G20-Krawallen in die Enge

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Hamburgs Bürgermeister Scholz hatte einen friedlichen G20-Gipfel versprochen
  • Als ein Journalist ihn mit der Aussage konfrontiert, gerät Scholz in Bedrängnis
  • Die Aufnahmen aus der Pressekonferenz seht ihr im Video oben

Olaf Scholz (SPD), Hamburgs Bürgermeister hatte vor dem G20-Gipfel gesagt: "Seien Sie unbesorgt: Wir können die Sicherheit garantieren.“

Wie es wirklich kam, ist bekannt: Es kam zu Gewaltorgien, ganze Straßenzüge wurden verwüstet.

"Ich habe nicht gefragt, ob es bedrückend ist"

Auf einer Pressekonferenz am Sonntag konfrontiert ein Journalist Scholz mit seiner Aussage von früher - und fragte nach den politischen Konsequenzen.

Als Scholz ausweichend antwortet und von bedrückenden Ereignissen spricht, unterbricht der Reporter: "Ich habe nicht gefragt, ob das bedrückend ist, sondern ich habe nach politischen Konsequenzen gefragt."

Und Scholz gibt zu, dass auch über seine Verantwortung diskutiert werden müsse. Schon am Samstag hatte es Forderungen gegeben, Scholz müsse zurücktreten.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)

Korrektur anregen