Darum könnte der vierte "Captain America" ohne Chris Evans stattfinden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Chris Evans (M.) als Captain America in

Er war der "First Avenger", und er könnte auch der erste sein, der Marvels Heldentruppe verlässt: Chris Evans spielte bislang in fünf Filmen den Comic-Helden Captain America. Doch nun werden Gerüchte laut, dass Evans die Rolle des uramerikanischen Superhelden bald abgibt. Sein ursprünglicher Vertrag mit Marvel umfasste sechs Filme, mit dem kommenden "The Avengers: Infinity War", dem dritten Teil der Avengers-Reihe, wäre der also erfüllt. Dass Evans auch in "Avengers 4" mit von der Partie sein wird steht allerdings bereits fest.

Doch klingen seine Kommentare darüber hinaus bereits sehr abschließend. "Nichts währt ewig", sagte Evans "USA Today" vor einigen Wochen. "Ich hatte eine großartige Zeit. Superhelden lassen sich wiedererfinden, so wie Batman oder auch James Bond." Es scheint also nicht ausgeschlossen, dass ein anderer Schauspieler die Rolle in einem vierten Solofilm von "The First Avenger" übernimmt.

Ohne Marvel hätte Evans Zeit für Indie-Filme wie "Before We Go" - jetzt gratis auf Amazon Prime Video streamen

Allerdings sagte Evans der Zeitung "The Telegraph", der vierte Avengers-Film würde "alles ordentlich zu Ende bringen". Ob Captain America vollends aus dem Marvel Cinematic Universe verschwinden wird - Fans hatten schon vor "The First Avenger: Civil War" vermutet, er könnte am Ende sterben - scheint ebenso eine Möglichkeit zu sein. Allem Anschein nach wird es in jedem Fall ohne Evans auskommen müssen.

Korrektur anregen