Nach Krawallen in Hamburg: Besitzer wird beim Anblick der Zerstörung seines Ladens emotional

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In der Nacht auf Samstag kam es im Hamburger Schanzenviertel zu heftigen Ausschreitungen
  • Eine Filiale der Drogerie-Kette Budnikowsky und ein Rewe-Supermarkt wurden geplündert
  • Der Chef von Budnikowsky, Cord Wöhlke, veröffentlichte ein emotionales Video-Statement auf Twitter

Im Schanzenviertel eskalierte die Lage in der Nacht au Samstag: Randalierer plünderten, Barrikaden brannten, die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein.

Eine Filiale der Drogerie-Kette Budnikowsky und ein Rewe-Supermarkt wurden geplündert. Der Chef von Budnikowsky, Cord Wöhlke, veröffentlichte ein Video-Statement auf Twitter. Darin äußert er sich entsetzt über die Ereignisse.

Mehr zum Thema: All wichtigen Informationen zum G20-Gipfel findet ihr in unserem Live-Blog

"Mein Name ist Cord Wöhlke, ich stehe in unserem Laden am Schulterblatt. Mir fehlen die Worte, was hier los ist, was hier gemacht wird.“ Und weiter sagt Wöhlke: "Ich kann das nicht verstehen. Ich bin entsetzt und sprachlos.“

Kurz vor Mitternacht rückte das SEK an, um die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen. Im Laufe der Nacht konnte sich die Situation wieder beruhigen. Vereinzelt kam es in den frühen Morgenstunden noch zu Flaschenwürfen auf Polizeifahrzeuge.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen