EU-Kommissionspräsident Juncker eröffnet den G20-Gipfel – sein erster Satz ist völlig daneben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JUNCKER
EU-Kommissionspräsident Juncker eröffnet den G20-Gipfel – sein erster Satz ist völlig daneben | Ints Kalnins / Reuters
Drucken
  • Der EU-Kommissionspräsident hat den G20-Gipfel eröffnet
  • Juncker sagte: "Der Empfang ist warm"
  • Ein provokanter Satz - denn zeitgleich kam es in Hamburg zu Ausschreitungen und Bränden

Mit einer Pressekonferenz der EU hat der G20-Gipfel in Hamburg begonnen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker eröffnete die Veranstaltung dabei mit einem provokanten Satz.

"Der Empfang ist warm“, sagte Juncker, während vor den Toren des Messegeländes in verschiedenen Teilen von Hamburg immer noch Chaos herrscht. Am Donnerstagabend und in der ganzen Nacht hatten Demonstranten gegen die Zusammenkunft der mächtigsten Staats- und Regierungschefs protestiert.

Bei Zusammenstößen mit der Polizei wurden 111 Beamte verletzt, wahrscheinlich auch mehrere hundert Demonstranten. Auch am Morgen halten die Proteste an. Die Worte des Kommissionschefs wirken vor diesem Hintergrund beinahe höhnisch.

Mehr zum Thema: Brennende Autos, Gasgranaten, Wasserwerfer: So endete die Anti-G20-Demo

Juncker lobt Japan-Abkommen

Immerhin schränkte Juncker seine Aussage ein: "Wir hören aber auch genau hin, was wir von den Straßen hören. Es ist nicht so, dass wir taub und blind durch Hamburg gehen.“

Doch dann widmete sich der Luxemburger wieder der politischen Dimension des Gipfels. Er betonte, dass die EU eine gute Entwicklung durchmache. Die Wirtschaft wachse, noch nie seien so viele EU-Bürger in Arbeit wie heute.

Juncker lobte das Freihandelsabkommen, das am Donnerstag mit Japan vorverhandelt wurde. Die EU-Staaten sind ein wichtiger Absatzmarkt für japanische Unternehmen. Japan ist vor allem an raschen Zollsenkungen für Industriegüter - insbesondere Autos - interessiert. Die EU habe hier die Antwort auf den Protektionismus anderer Staaten gegeben, glaubt Juncker.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)

Korrektur anregen