Diese 13 Bilder müsst ihr sehen, um das ganze Ausmaß der Gewalt in Hamburg zu verstehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es sind Bilder, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden: verletzte Demonstranten, brennende Autos, mit Schlagstöcken bewaffnete Polizisten. Diese Bilder wird die Welt nicht so schnell vergessen (auch im Video oben zu sehen).

1. g20protest
Thomas Lohnes / GettyImages

Am Donnerstag wollten bis zu 12.000 Demonstranten durch Hamburg ziehen. Darunter waren auch etwa 1000 gewaltbereite Aktivisten. Weit kam der Protestmarsch nicht: Die Polizei stoppt den Zug schon nach nicht einmal 250 Metern.

2. g20neu
Thomas Lohnes / GettyImages

Dabei setzte die Polizei Wasserwerfer und Pfefferspray gegen die Demonstranten ein. Während sich einige Demonstranten wehrten, versuchten andere, auf die Hafenpromenade zu fliehen. 3000 Polizei-Fahrzeuge und 19 Hubschrauber sind derzeit im Einsatz.

3. wasserwerfer
Boris Roessler / dpa

Eine Frau klettert am Freitag auf die Fronthaube eines Sonderwagens "SW 4" der Polizei beim Gorch-Fock-Wall und wird von Polizisten mit Pfefferspray besprüht.

4. zu boden
Alexander Körner / GettyImages

Ein Demonstrant wird von Polizeibeamten zu Boden geworfen. Bisher sollen bis zu 50 Menschen festgenommen worden sein.

5. augenwasch
Leon Neal /GettyImages

Ein Mann hilft einem Demonstranten, seine Augen zu waschen, nachdem er mit Pfefferspray in Berührung gekommen war. Die körperlichen Beschwerden klingen erst nach mehreren Stunden ab.

6. wasserwerfer
Maximilian Marquardt

Der erste Wasserwerfer wurde bereits am Dienstagabend von der Polizei eingesetzt. Dieses Bild wurde von unserem Reporter Maximilian Marquardt während der Demonstration am Donnerstag aufgenommen.

7. flucht
Maximilian Marquardt

Nach Polizeiangaben mischten sich dabei 8000 Autonome unter die 20.000 Demonstranten. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei Oliver Malchor bezeichnete das harte Durchgreifen gegen die Demonstranten als "alternativlos".

8. gewaltfreier protest
dpa

Einige Demonstranten zeigen hier allerdings, wie Protest auch aussehen kann. Unter den vielen Demonstrationen werden auch einige von friedlichen Organisationen wie beispielsweise Greenpeace organisiert. Auf der morgigen Friedensdemo sind 18 Lautsprecherwagen und Demoblocks geplant.

9. seifenblase
Alexander Körner / GettyImages

Auch diese Frau sendet ein Zeichen des Friedens - mit Seifenblasen. 11.000 Demonstranten kamen zur Demo „Lieber tanz’ ich als G20“.

10. verletzte
Maximilian Marquardt

Stündlich steigt derweil die Zahl der Verletzten: Die Polizei meldete mindestens 160 verletzte Beamte. Wie viele Menschen genau auf Seiten der Demonstranten ärztliche Hilfe benötigten, ist derzeit noch nicht bekannt.

11. mehr verletzte
Leon Neal / GettyImages

Protest auf der Bahre: Ein Verletzter reckt der Polizei seinen Mittelfinger entgegen. So eine Geste kann als Beamtenbeleidigung bis zu 4000 Euro kosten.

12. geldregen
Leon Neal / GettyImages

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag regnet es falsche Dollarnoten auf die Polizeibeamten.

13. ausgebrannt
Leon Neal / GettyImages

Nicht nur die Polizei ist in Alarmbereitschaft, auch die Feuerwehr muss immer wieder ausrücken, um Autobrände oder andere gelegte Feuer zu löschen – nach eigenen Angaben mehr als 160 mal.

Alle aktuellen Entwicklungen findet ihr auf unserem Live-Blog

Korrektur anregen