Gewitter und Unwetter ziehen über Deutschland: In diesen Regionen wird es am Freitag gefährlich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Am Donnerstag kommt es zu schweren Gewittern, am Freitag zu Unwettern
  • Betroffen sind vor allem Nordrhein-Westfalen und Bayern
  • Die Wettervorhersage seht ihr auch oben im Video

Es besteht Unwettergefahr in Deutschland. Nach den heißen Temperaturen ziehen am Donnerstag im Rheinland Gewitter auf. Gewitter kommen von Belgien in den Großraum Köln. Es können orkanartige Böen und schwerer Hagel auftreten.

Die Gewitter ziehen von Nordrhein-Westfalen rasch weiter in den Osten, Richtung Thüringen und Franken. Die Nacht wird vielerorts tropisch warm.

In Süddeutschland bleibt es dagegen schwül und heiß bei bis zu 34 Grad. Es kommt zu Hitzegewittern im Schwarzwald, am Bayerischen Wald können die Gewitter ebenfalls schwer ausfallen. Auch in der Nacht gewittert es weiter.

In Norddeutschland bleibt es am Donnerstag sommerlich bei 21 bis 26 Grad. An der Ostseeküste ist es etwas kühler. Am Abend kommt dann ein Tiefdruckgebiet in Nord- und Westdeutschland an. Es gewittert auch hier in der Nacht. Die Tiefstwerte liegen bei 13 bis 20 Grad.

So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Am Freitag kommt es dann vermehrt zu Unwettern. Das Regenband zieht in den Osten und auch im Süden bilden sich Gewitter. Besonders heftig wird es auf einer Linie vom Pfälzer Wald bis in die Lausitz und am Abend im Nordosten und im Süden. Es treten schwerer Hagel, Sturmböen oder orkanartige Gewitterböen und Starkregen auf.

Am Samstag beruhigt sich das Wetter. Es gibt nur noch einzelne Schauer oder Gewitter. Am Sonntag nimmt die Gewitteraktivität im Süden und Westen zu. Ansonsten bleibt es sommerlich bis zu 32 Grad.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Korrektur anregen