Tupac: Deswegen gab er Madonna den Laufpass

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Tupac Shakur Anfang 1994 - kurz nach einem Attentat auf ihn

Erst 2015 hatte Madonna (58, "Ray of Light") diese erstaunliche Episode aus den 90er-Jahren öffentlich bestätigt: Die Queen of Pop war damals tatsächlich für einige Zeit mit dem kultisch verehrten Rapper Tupac Shakur (1971-1996, "Hail Mary") alias 2pac liiert. Jetzt, gut zwanzig Jahre später, kennt die Öffentlichkeit wohl auch den Grund dafür, dass die Liaison der beiden wirklich nur eine Episode blieb: In einer Versteigerung steht offenbar jener Brief zum Verkauf, in dem Shakur aus dem Gefängnis heraus Madonna die Gründe für die Trennung erläuterte. Die Erklärung lässt damals den damals wohl um die 23 Jahre alten Tupac nicht gut aussehen.

"Deine Karriere würde es in keiner Weise gefährden, wenn du mit einem schwarzen Mann gesehen würdest, bestenfalls würde dich das offener und aufregender erscheinen lassen", schreibt Tupac Shakur in dem Brief, den das Promiportal "TMZ.com" ins Netz gestellt hat. Er aber habe das Gefühl gehabt, aufgrund seines "Images" "eine Menge Leute zu enttäuschen, die mich zu dem gemacht haben, was ich bin", erklärte der Star. Mit anderen Worten: Eine Beziehung zu einer weißen Frau schien ihm nicht denkbar.

Hier können Sie 2Pacs größte Hits streamen, herunterladen oder auf CD bestellen

"Bitte sei vorsichtig"

Shakur fügt in dem Brief allerdings auch an, er habe Madonna "nicht verletzen wollen" - mittlerweile sei ihm egal, wie er von anderen Menschen wahrgenommen werde. "Bitte verstehe meinen früheren Standpunkt als den eines jungen Mannes mit begrenzter Erfahrung mit einem extrem berühmten Sexsymbol", schreibt er. "Ich biete dir nochmals meine Freundschaft an"; diese Mitteilung habe nicht warten können, schließt Shakur den Brief - ehe es im PS heißt: "Bitte sei vorsichtig Madonna." Es gebe "wenig ehrenhafte Menschen", erklärt der Rapper. "Lass die fünf Patronen, die auf mich abgefeuert wurden, Beweis dafür sein."

Mit den Worten "ich war in einer seltsamen Stimmung an diesem Tag. Es war die Zeit, in der ich mich mit Tupac Shakur traf" hatte Madonna im März 2015 nach fast 20 Jahren Gerüchte über ein Techtelmechtel bestätigt. 1995 saß Shakur wegen sexueller Belästigung einige Zeit im Gefängnis. 1994 waren in einem Attentat fünf Schüsse auf Shakur abgefeuert worden. Im September 1997 wurde der Rapper in Las Vegas erschossen.

Korrektur anregen