Eine berühmte Abenteurerin galt als verschollen – dieses Foto wirft ein völlig neues Licht auf ihr Schicksal

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Amelia Earhart war eine der bekanntesten Pilotinnen des 20. Jahrhunderts
  • Ein Foto gibt nun neue Anhaltspunkte zu ihrem Tod
  • Die ganze Geschichte seht ihr im Video oben

Die legendäre Pilotin und Abenteurerin Amelia Earhart schrieb mehrmals in ihrem Leben Geschichte. Sie war die erste Frau, die alleine den Atlantischen Ozean überflog. Sie stellte auch mehrere Höhen- und Geschwindigkeitsrekorde auf. Ihr ultimatives Ziel: die erste Pilotin der Welt zu werden, die den Globus einmal umfliegt.

Sie verschwand auf ihrer größten Mission

Diese Mission fand allerdings am 2. Juli 1937 ein plötzliches Ende, da Earhart über dem Pazifischen Ozean verschwand. Bislang wurde angenommen, Earhart sei abgestürzt und auf der Insel Nikumaroro, Kiribati gestrandet. Dort wurde 1940 ein Skelett gefunden, das große Ähnlichkeiten mit Earhart hatte.

Ein neues Foto zeigt Earhart in Gefangenschaft

Nun ist ein Foto aufgetaucht, dass Earhart in der Gefangenschaft der Japaner zeigen soll. Das würde bedeuten, dass Earhart nicht auf der Insel Nikumaroro gestorben ist, sondern während ihrer Haft. Auf dem Foto erkennt man eine kurzhaarige Frau in Hosen, beides Markenzeichen Earharts. Außerdem soll ihr Navigator, Fred Noonan, und ihr Flugzeug zu sehen sein.

Ein ehemaliger FBI-Mitarbeiter hat das Foto gefunden und analysiert. Japan inhaftierte während des zweiten Weltkriegs viele Amerikaner.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen