NACHRICHTEN
05/07/2017 15:42 CEST | Aktualisiert 05/07/2017 16:29 CEST

Tagesschau-Chef gibt Fehler bei Pegida-Berichterstattung zu

dpa
Tagesschau-Chef hat in einem Interview sachlich-nüchterne Berichterstattung gefordert.

  • Der "ARD aktuell"-Chefredakteur hat in einem Interview für sachlich-nüchterne Berichterstattung plädiert

  • Dabei sei es völlig egal, zu welchem Thema oder welcher Person berichtet würde

  • Er gebe aber zu, dass die Berichterstattung über Pegida am Anfang zu negativ gefärbt war

Sechs von zehn Deutschen glauben, dass die Medien von Politik und Wirtschaft gelenkt würden. Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, hat sich nun in einem Interview mit dem Magazin “Journalist“ für eine sachlich-nüchterne Berichterstattung der Medien ausgesprochen.

Es sei "egal, ob uns populistische Bewegungen oder demokratisch gewählte Präsidenten gefallen oder nicht“, sagte er dem Magazin.

Gniffke: "Wir haben uns nicht zu positionieren"

Über die Berichterstattung zu US-Präsident Donald Trump sagte der "Tagesschau"-Chef: "Wir haben uns nicht zu positionieren, sondern nur nüchtern zu beschreiben, wie sich Trumps Politik unter Berücksichtigung aller Fakten darstellt. Wir sollten den Teufel tun, unserem Publikum zu sagen, was es zu denken hat. Auch nicht zwischen den Zeilen."

Denn "das wäre das Ende unserer Glaubwürdigkeit und ehrlich gesagt auch das Gegenteil von dem, was ich unter gutem Journalismus verstehe."

Aus Fehlern gelernt

Gniffke wehrt damit Vorwürfe gegen die ARD-Berichterstattung über Pegida und den US-Präsidenten ab, die manche als zu negativ und einseitig kritisiert haben.

In Bezug auf Pegida räumt er ein, dass man den Berichten anfangs gelegentlich angemerkt habe, dass Journalisten Pegida kritisch sehen. "Aber daraus haben wir gelernt."

Beim bevorstehenden G20-Gipfel werde sich die Tagesschau nicht nur auf Donald Trump konzentrieren. Gniffke stellte klar: "Wir haben keine Trump-Festspiele, sondern einen G20-Gipfel.”

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)

Sponsored by Trentino