Liebe Konzertfans, packt endlich eure verdammten Smartphones weg!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SMARTPHONE CONCERT
Mit eurem Filmen und Fotografieren verderbt ihr nicht nur euch, sondern auch allen anderen das Konzert (Symbolbild) | shironosov via Getty Images
Drucken
  • Ich habe mich riesig auf das Konzert von Freundeskreis gefreut
  • Doch ihr, liebe Smartphone-Junkies, habt mir alles versaut
  • Ihr solltet anfangen, den Moment zu genießen

Seit Wochen hab ich mich auf das Konzert von Freundeskreis auf dem Münchner Tollwood-Festival gefreut. Eine Band, die es eigentlich seit über zehn Jahren nicht mehr gibt. Meine Vorfreude, Max Herre noch einmal mit seiner Band live zu sehen, war riesig.

Doch als es dann endlich soweit war und ich die Hip-Hop-Klänge genießen wollte, habt ihr, liebe Smartphone-Junkies, mir ordentlich die Laune verdorben.

Sobald die ersten Töne erklungen sind, habt ihr reflexartig eure Handys gezückt und fast panisch angefangen zu filmen.

Schon bevor das Konzert richtig angefangen hat, hatte ich nur noch Smartphone-Bildschirme und Handy-Taschenlampengeflimmer in meinem Sichtfeld. Die Bühne dahinter ließ sich nur noch erahnen.

Ihr habt auf euren Bildschirm gestarrt und dabei den schönsten Moment verpasst

Das hat nicht nur mir die Laune verdorben, sondern offensichtlich auch euch.

Ihr habt lieber auf euren Bildschirm gestarrt, eure Arme nochmal ein bisschen höher gestreckt und grimmig drein geschaut, weil euch der Vordermann im Weg stand. Und gleichzeitig den wundervollen Moment verpasst, als Max Herre angefangen hat, die ersten Zeilen zu singen.

Natürlich ist das Smartphone heute unser alltäglicher Begleiter. Natürlich wollt ihr gerne auf Instagram und Facebook ein Foto posten, dass euch mit eurer besten Freundin auf dem Konzert zeigt. Das ist auch vollkommen ok.

Aber viel zu viele von euch filmen und fotografieren fast das ganze Konzert anstatt es einfach zu erleben. Eine Studie des US-amerikanischen Tickethändlers Ticketfly hat schon 2015 herausgefunden, dass jeder dritte Konzertbesucher im Alter von 18 bis 34 Jahren sein Smartphone mehr als die Hälfte des Abends benutzt.

Das ist doch traurig.

Lasst das Handy doch einfach mal in der Tasche und genießt die Musik

Wie oft habt ihr euch eure Handyvideos nach einem Konzert noch einmal angeschaut?

Wie oft habt ihr gedacht, wow, was für eine coole Aufnahme von dem Konzert mit der superkrassen Qualität meines Handys?

Wie oft habt ihr euch gedacht, wie toll, dass ich 50 Euro für eine Konzertkarte ausgegeben habe, um mir dann später schlechte Videos davon auf meinem Smartphone anschauen zu können?

Schöne Videos, auf denen ihr das Konzert noch einmal nacherleben könnt, findet ihr ganz bestimmt auf YouTube. Auch vom Freundeskreis-Konzert auf dem Tollwood-Festival in München. Zum Beispiel hier:

Versucht doch einfach mal beim nächsten Konzert, das Handy in der Tasche zu lassen, die Musik auf euch wirken zu lassen und einfach den Moment mit euren Freunden zu genießen.

Gibt es einen besseren Ort als ein Konzert, um dem Alltagsstress und unserer Handy-Fixiertheit zu entfliehen?

Ich bin mir sicher, das wird das nächste Konzert nicht nur für alle um euch herum, sondern auch für euch zu einem schöneren Erlebnis machen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(cho)

Korrektur anregen