"dunja hayali" im Live-Stream: So seht ihr das ZDF-Magazin online - Video

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "dunja hayali" im Live-Stream: Zum Start geht es um die G20-Demos
  • Die Moderatorin zeigt Reportagen und Gespräche zu aktuellen Themen
  • Das Video oben zeigt, wie ihr das ZDF-Programm online sehen

"dunja hayali" im Live-Stream: Das Talk-Magazin kehrt am 5. Juli für sieben Wochen zurück. Jeden Mittwoch behandelt die Journalisten mit Reportagen und Gesprächen, Themen die Menschen berühren.

"dunja hayali" online sehen, so geht's

Das ZDF zeigt "dunja hayali" mittwochs um 22.15 Uhr. Internetnutzer können das Talk-Magazin auch im Live-Stream des Senders kostenlos online verfolgen. Nach der Ausstrahlung findet sich die aktuelle Sendung in der Mediathek.

ZDF im Live-Stream sehen - hier geht's
"dunja hayali" in der Mediathek - hier geht's lang

Drei Themen im Talk

Wer ein Vorgeschmack auf die Themen haben will, schaut sich zum Beispiel die erste Sendung des Sommers an. Diese drei Bereiche werden darin behandelt.

"Zwischen Wut und Widerstand"

Zum Auftakt blickt Hayali nach Hamburg. Am Samstag findet fort der G20-Gipfel statt. Was die Aktivisten wollen, die seit Tagen gegen die Veranstaltung mobil machen, hat Dunja Hayali erkundet.

Im Berliner Studio spricht sie mit dem einstigen Bundesinnenminister Otto Schily und Emily Laquer, Sprecherin der Interventionistischen Linken.

"Schule des Verbrechens – Müssen wir unsere Gefängnisse abschaffen?"

Obwohl Deutschland Milliarden jährlich in den Strafvollzug investiert, wird doch beinahe jeder zweite Entlassene wieder rückfällig. Die Journalistin hat deshalb in Sachsen einen inhaftierten Sexualstraftäter und dessen Gefängnis-Psychologen interviewt. "Täter werden erst im Gefängnis gefährlich oder noch gefährlicher gemacht", sagt der ehemalige JVA-Leiter Thomas Galli.

Sollte man also Gefängnisse abschaffen. Diese Frage diskutieren Rechtsanwalt Thomas Galli und Thomas Fischer, Vorsitzender BGH-Richter a.D.

"Bin ich schön? Kinder und Körperkult"

Das Selbstbild überprüfen zunehmend auch Heranwachsende kritisch: Über 40 Prozent der Mädchen und 25 Prozent der Jungen zwischen elf und 15 Jahren finden sich bereits zu dick.

Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie können die Folge sein. Comedian Carolin Kebekus kommentiert den Schönheitswahn in der Gesellschaft in ihren Bühnenprogrammen kritisch - und spricht nun mit Hayali.

Korrektur anregen