Vater legt sich mit seiner Tochter in ein Grab, um auf etwas Erschütterndes aufmerksam zu machen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Vater legt sich jeden Tag mit seiner Tochter in ein Grab
  • Damit macht er auf das tragische Schicksal seiner Tochter aufmerksam

Jeden Tag pilgert der vierundzwanzigjährige Zhang Liyong mit seiner zweijährigen Tochter Zhang Xinlei zu einem ganz besonderen Ort. Dort verbringt der Vater viel Zeit mit seiner kleinen Tochter, spielt viel mit ihr.

Das mag banal klingen, ist jedoch Teil einer weitreichenden, tragischen Geschichte, die gerade in China hohe Wellen schlägt. Denn bei dem besonderen Ort handelt es sich um ein Grab.

Die Kleine leidet unter einer Erbkrankheit

Denn der Vater spielt nicht nur mit seiner Tochter, er legt sich auch mit ihr in ein Grab, jeden Tag. Vor allem aus einem Grund: Seine Tochter soll keine Angst vor ihrem nahenden Tod haben.

Der steht ihr bevor, wenn sie nicht genügend Spenden für eine Therapie bekommt. Denn sie leidet unter der Blutkrankheit Thalassämie.

Das könnte dich auch interessieren: Um Geld für ihre kranke Tochter zu sammeln, kam dieser Mutter eine verzweifelte Idee

Die Erbkrankheit ist weit verbreitet und gilt eigentlich als heilbar: Nämlich durch eine Stammzelltherapie. Doch der Familie fehlt das nötige Kleingeld für die Behandlung.

Um das Leben des kleinen Mädchen zu retten, startete die Mutter einen Spendenaufruf im Internet. Denn diese ist gerade schwanger und könnte mit dem Blut aus der Nabelschnur des ungeborenen Geschwisterchens das Leben des kranken Mädchens retten.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Korrektur anregen