G20-Gipfel: Olivia Jones gibt Trump und Putin Hausverbot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Olivia Jones mit Angela Merkel

Vor dem G20-Gipfel in Hamburg hat Olivia Jones (47) ein "Hausverbot" für Trump, Putin, Erdogan & Co. ausgesprochen, wie es in einem offenen Brief heißt. Darin schreibt Jones: "Bei der Wahl des Bundespräsidenten habe ich Angela Merkel zum G20-Gipfel 'auf ein Käffchen' in die Olivia Jones Bar eingeladen. Ich wollte ihr St. Pauli als Beispiel für Toleranz und Vielfalt zeigen. Amüsierte Antwort der Kanzlerin war: Sie habe leider keine Zeit, werde aber Donald Trump schicken."

Im ersten Moment hätte sie über ihren Scherz laut gelacht, erzählt Olivia Jones weiter. "Aber wer weiß... Das Bild unseres Pläuschchens und die Anekdote sind um die Welt gegangen und bei Donald Trump ist ja nun mal leider mit allem zu rechnen - wie er jeden Tag immer wieder aufs Neue beweist. Deshalb haben wir uns entschieden, zum G20 Gipfel in Hamburg lieber auf Nummer sicher zu gehen."

Das Buch "Keine Angst in ANDERSRUM: Eine Geschichte vom anderen Ufer" von Olivia Jones gibt es hier

Und weiter heißt es in dem offenen Brief: "Wir zeigen klare Kante: Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz! Populisten, Autokraten und Despoten haben bei uns Hausverbot! Symbolisch zeigen wir auf unserem Do-it-yourself-Hausverbots-Schild nur die derzeit bekanntesten Vertreter Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, meinen damit aber insgesamt: St. Pauli ist kein Platz für Populisten und Despoten!"

Korrektur anregen