"Game of Thrones"-Spekulation: Deshalb könnte die letzte Staffel etwas Besonderes werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eine Extra-Ration Jon Schnee? Damit werden die meisten Anhänger von

Dass sich "Game of Thrones"-Jünger über eine Extra-Portion Finale bei der anstehenden siebten Staffel freuen dürfen, ist inzwischen bestätigt. Doch jetzt wurde bekannt, dass die Serien-Schöpfer aus dem Hause HBO einen weiteren Leckerbissen in der Hinterhand haben könnten. Wie unter anderem die Branchenseite "Coming Soon" berichtet, plane man dort nämlich, jede der letzten sechs Episoden der abschließenden achten Staffel in Spielfilmlänge daherkommen zu lassen.

Dies habe demnach Paula Fairfield bei einer Pressekonferenz ausgeplaudert, die bei der Serie für den Sound verantwortlich ist. Ihrer Aussage zufolge sollen die sechs Episoden wohl einen ähnlichen Umfang haben, wie das Finale der siebten Staffel - und das bietet mit 82 Minuten so viel "Game of Thrones" wie noch keine Episode zuvor. So wäre es direkt verschmerzbar, dass die letzte Staffel vier Folgen kürzer als die bisherigen ausfallen wird. Allerdings ist ebenfalls seit einiger Zeit bekannt, dass die achte Staffel vielleicht erst 2019 ins Fernsehen kommen könnte. Wie in der Serie selbst liegen auch für die Fans Freud und Leid sehr nah beieinander...

Die Buchvorlage zur Hit-Serie "Game of Thrones" können Sie hier bestellen

Korrektur anregen