Dieses fünfjährige Mädchen heiratet seinen besten Freund - dahinter steckt eine tragische Geschichte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine fünfjährige, todkranke Schottin heiratet ihren besten Freund, um sich ihren letzten Wunsch zu erfüllen
  • Die Kinder schworen bei der Zeremonie, ewig Freunde zu bleiben
  • Diese traurige Geschichte zeigt, wie wichtig Freundschaften sind

Eine Hochzeit wie aus dem Märchenbuch - das wünschen sich vermutlich nicht nur kleine Mädchen. Für die kleine Eileidh aus Schottland ist dieser Wunsch früher in Erfüllung gegangen als gedacht. Sie hat mit gerade mal fünf Jahren ihren besten Freund Harrison geheiratet.

Die Gäste des Brautpaares waren als Superhelden verkleidet. Die Schwestern der kleinen Braut durften nicht nur Brautjungfern, sondern auch für einen Tag Prinzessinnen sein und die Cousinen sowie Freundinnen waren allesamt als Blumenmädchen versammelt.

Eileidh selbst erschien in einem Traum aus weiß und pink. Natürlich mit dazu passender Schleppe und Feen-Zauberstab. Wie eine echte Märchenprinzessin eben aussieht.

Auch der Bräutigam war zünftig gekleidet. Wie es sich für einen echten Schotten gehört, tritt Harrison in Schottenrock vor den Altar.

Ein letzter großer Wunsch: eine Märchenhochzeit

Doch hinter dieser romantischen Geste verbirgt sich eine traurige Geschichte: Die kleine Eileidh aus Schottland ist an Krebs erkrankt und wird nicht mehr lange leben.

Vor ihrem Tod wollte sie sich noch einen letzten großen Wunsch erfüllen und ihren besten Freund heiraten.

"Beste Freunde für die Ewigkeit"

Dabei handelt es sich natürlich nicht - wie man vielleicht auf den ersten Blick vermutet - um eine arrangierte Ehe oder gar eine Kinderehe. Denn die zwei Kinder haben sich statt des üblichen Ehegelübdes ewige Freundschaft und Treue geschworen.

Daher gab es auch keine Ringe, sondern eine Halskette und die beiden wurden zu den “besten Freunden für die Ewigkeit” ernannt.

Auch die Eltern gaben ihren Segen

Auch die Eltern des kleines Mädchen waren gerührt und durchaus zufrieden mit Harrisons Auftritt: “Er passt sehr gut auf sie auf und achtet immer darauf, dass es ihr gut geht", sagt Eileidhs Mutter in einem Interview mit der britischen Zeitung "Mirror". "Die beiden haben eine wundervolle Verbindung. Harrison hält ihre Hand und läuft neben uns, wenn ich sie im Rollstuhl durch die Krankenhausflure fahre."

Und auch Harrisons Vater ist stolz auf seinen Sohn: "Er wusste, wie wichtig diese Hochzeit für sie war und wollte für sie tun, was er konnte.”

Auf ausdrücklichen Wunsch der Braut gab es im Anschluss an die Trauung eine ausgelassene Zuckerwatte-Popcorn-Party.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(lm)

Korrektur anregen