Ein Jahr nach dem "Brexit": Die Briten würden heute gegen den EU-Austritt stimmen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BREXIT
Die Briten würden heute gegen den "Brexit" stimmen. Im Bild: Eine Britin protestiert in London gegen die Brexit-Politik von Premierministerin Theresa May. | Leon Neal via Getty Images
Drucken
  • Bei einem neuen "Brexit"-Referendum würden sich die Briten heute gegen den Austritt aus der EU entscheiden
  • Und selbst im "Leave"-Lager wollen viele die mit einer EU-Staatsbürgerschaft verbundenen Privilegien nicht missen

Vor einem Jahr entschieden sich die Briten, den Sprung ins Ungewisse zu wagen: Am 23. Juni 2016 stimmten 51,89 Prozent der Wähler für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Jetzt zeigt sich: Würden die Wähler nochmals über den "Brexit" entscheiden, wäre vieles anders.

Denn wäre das Referendum diesen Sonntag durchgeführt worden, hätten sich 54 Prozent der Wähler für den Verbleib in der EU ausgesprochen. Nur 46 Prozent hätten für den "Brexit" gestimmt. Das zeigen die Resultate einer neuen Umfrage.

Auch Wähler aus dem "Leave"-Lager wollen EU-Vorteile nicht verlieren

Und: Viele, die vor einem Jahr noch für "Leave" waren, fürchten nun um die mit der EU-Staatsbürgerschaft verbundenen Privilegien. Die Zeitung "The Independent" berichtet, nahezu 60 Prozent der "Leave"-Wähler seien heute bereit, dafür zu bezahlen, dass sie ihre EU-Staatsbürgerschaft behalten können.

Bei den Wählern, die gegen den "Brexit" stimmten, sind es gar fast 80 Prozent.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen