Kundinnen entdecken bei den Bikinimodels von Asos ein kleines Detail - und flippen völlig aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Auf Shopping-Seiten werden meist mit Photoshop bearbeitete Bilder perfekt gestylter Models präsentiert
  • Kundinnen fiel jetzt auf, dass das Online-Shopping-Portal Asos die Models auf den Fotos nicht retuschiert
  • Twitter-Nutzer freuten sich über die natürliche Darstellung der Models
Die Schwimmbadsaison ist eröffnet. Zeit für den Bikini also.

Auf der Suche nach den passenden Badeklamotten ist Kundinnen auf dem Online-Shopping-Portal Asos ein Detail ins Auge gestochen: Die Bilder, auf denen die Models die Bademode präsentieren, wurde nicht wie in der Branche üblich nachträglich mit Photoshop bearbeitet.

Asos bearbeitet die Models auf den Fotos nicht mit Photoshop

Asos hat eine Leitlinie, nach der das Aussehen der Models auf den Fotos nicht verändert werden darf.

So sind bei den schönen Frauen unter anderem Dehnungsstreifen zu sehen, wie einigen Twitter-Usern auffiel, die sich über die natürliche Darstellung der Models sehr freuten und Asos mit Lob überhäuften.

"Es ist gut, ein Model ohne Photoshop zu sehen. Sie sieht super aus, ohne dass man ihre Dehnungsstreifen retuschieren müsste."

"Eine Runde Applaus für Asos, weil sie die Dehnungsstreifen ihrer Models nicht retuschieren. Endlich werden einmal realistische Körperbilder gezeigt, das ist toll."

"Ganz ehrlich, ich liebe Asos dafür, dass sie die Dehnungssteifen ihrer Models nicht retuschieren."

"Toll, dass sie ihre Dehnungsstreifen nicht entfernt haben. Go, Asos!"

"Wow, ich habe gerade Dehnungsstreifen an einem Model gesehen. Super, Asos, ihr habt mich als Kundin gewonnen."

Der HuffPost USAbestätigte eine Sprecherin von Asos, dass es sich tatsächlich um Dehnungsstreifen handele. Sie fügte hinzu, dass Asos nur die Kleidung und Produkte in den Fotos retuschiere, um die Farbe anzupassen."

Auch auf der deutschen Seite von Asos sind Models mit Dehnungsstreifen zu sehen.

Na, seid ihr bereit für die Bikini-Saison?

Der Artikel erschien zuerst in der HuffPost USA und wurde von Lisa Mayerhofer aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sk)

Korrektur anregen