Abschiedsrede auf Helmut Kohl: Diese Worte des französischen Präsidenten sollten alle Europäer hören

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MACRON KOHL
President Emmanuel Macron hält eine Abschiedsrede auf Helmut Kohl | PATRICK HERTZOG via Getty Images
Drucken
  • Helmut Kohl wird heute mit einem europäischen Staatsakt geehrt
  • Gäste aus aller Welt begleiteten die Ehrung in Brüssel
  • Der französische Präsident machte den Europäern in emotionalen Worten Mut

Hunderte Politiker aus aller Welt haben heute Helmut Kohl in Straßburg im Europaparlament die letzte Ehre erwiesen. In den Reden ging es immer wieder vor allem um seine Verdienste für Europa.

Eine besonders beeindruckende Rede hielt der französische Präsident Emmanuel Macron - es waren Worte ganz im Sinne Helmut Kohls, die allen Europäern Mut machen können.

Macron, der den größten Teil seine Rede auf Französisch hielt, sprach am Ende auch Deutsch: "Wir haben heute überhaupt keinen Anlass zur Resignation. Wir haben vielmehr Grund zu realistischem Optimismus", sagte er mit Blick auf Europa.

"Kohl hat Europa und der Welt Mut und Hoffnung gegeben"

Mut und Hoffnung – darauf komme es an, das habe Helmut Kohl immer wieder gezeigt. "Helmut Kohl hat Europa und der Welt Mut und Hoffnung gegeben. Wir werden noch lange davon zehren."

Weiter sagte Macron: "Europa ist ein Ergebnis der Bemühungen der Männer und Frauen, die den Mut hatten, sich gegen den Hass zu erheben. Ihre Aufgabe ähnelt der unseren heute."

Die Geschichte werde streng abwägen, wer eine langfristige Vision verfolgte und wer sich aus kurzfristigem Egoismus dem Rückzug ins Nationale hingebe, sagte Macron. Damit spielte er auf die Briten und einige osteuropäische Länder wie Ungarn und Polen an, die dem Projekt Europa zuletzt aus nationalen Interessen schwer geschadet haben.

"Der Mut, Entscheidungen gegen die öffentliche Meinung zu treffen"

Auch für alle anderen Europagegner, die in dem Staatenverbund nichts als einen Verein von Bürokraten sehen, hatte Macron eine Botschaft.

"Wer sagt, die Werke und Verträge Europas seien das Resultat kalter Technokraten, dem sage ich hier am Sarg Helmut Kohls: Ihr habt diese Werke und Verträge ihrer Seele und ihrer gemeinsamen Geschichte beraubt! Ihr wart es doch, die kalte Technokraten geworden sind!"

Macron lobte Kohl ausdrücklich für seinen Mut, "Entscheidungen zu treffen – manchmal auch gegen die öffentliche Meinung“.

Macron würdigte Kohl auch mit einem Eintrag in das Kondolenz-Buch: "Helmut Kohl, Schmied der deutschen Einheit, Erbauer Europas, Freund Frankreichs", schrieb Macron.

Hier seht ihr Ausschnitte der Rede Macrons in Straßburg:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen