Liebeserklärung für Helmut Kohl: Bill Clinton hält bewegende Trauerrede - und ergreift dann Merkels Hand

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In einer humorvoll-melancholischen Rede hat der frühere US-Präsident Bill Clinton den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl gewürdigt
  • Nach dem Ende seiner Rede ergriff der frühere US-Präsident Merkels Hand
  • Im Video oben seht ihr den Moment

Der frühere US-Präsident Bill Clinton hat dem Altkanzler Helmut Kohl bei der Trauerfeier in Straßburg eine Liebeserklärung gemacht.

Kohl habe in seiner politischen Zeit ganz große Fragen gestellt bekommen mit Verzweigungen in die Gegenwart, und wegen seiner Antworten seien die Vertreter so vieler Länder bei dem heutigen Trauerakt, sagte Clinton am Samstag im Europaparlament in Straßburg.

"Er wollte eine Welt schaffen, in der niemand niemanden dominiert.“

"Ich habe ihn geliebt. Ich habe ihn sehr gemocht“, sagte Clinton. Kohl habe eine Welt gewollt, in der Zusammenarbeit als besser gilt als der Konflikt. "Er wollte eine Welt schaffen, in der niemand niemanden dominiert.“ Zum Schluss sagte Clinton: "Du hast das gut gemacht in deinem Leben. Und wir, die wir dabei sein durften, lieben dich dafür.“

Sichtlich ergriffen, hielt Clinton nachdem er sich wieder gesetzt hatte Merkels Hand.

Am europäischen Trauerakt - einem Novum in der EU-Geschichte - nehmen zahlreiche amtierende und früher Staats- und Regierungschefs teil.

Mehr zum Thema: Abschiedsrede auf Helmut Kohl: Diese Worte des französischen Präsidenten sollten alle Europäer hören

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen