Nach Starkregen über Berlin: Zugausfälle, überflutete Straßen und außerplanmäßige Flüge in der Hauptstadt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BERLIN
Über Berlin zog ein Gewitter. | Fabrizio Bensch / Reuters
Drucken
  • Nach heftigem Regen in Berlin gibt es weiterhin Behinderungen im öffentlichen Verkehr
  • Die U-Bahn zwischen Zoologischer Garten und Walther-Schreiber-Platz fährt derzeit nicht
  • Am Flughafen Tegel sollen die meisten Flüge nach Plan stattfinden

Nach heftigem Starkregen in Berlin müssen Fahrgäste auch am Freitagmorgen weiter mit Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr rechnen. Wegen eines Wassereinbruchs ist die U3 zwischen den Haltestellen Nollendorfplatz und Spichernstraße unterbrochen, wie ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erklärte.

Die U9 sei zwischen Zoologischer Garten und Walther-Schreiber-Platz unterbrochen. Im U-Bahnhof Biesdorf-Süd überflutete der Regen in der Nacht eine Unterführung. Der Bahnhof wurde gesperrt, die Züge der U5 halten dort nicht.

Berliner S-Bahn fährt

Bei der Berliner S-Bahn hingegen lief der Betrieb normal an, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn erklärte. Auf der Strecke Richtung Berlin-Oranienburg fahren allerdings keine Regionalbahnen. Die S-Bahn verkehre dort normal.

Am Berliner Flughafen Tegel werden trotz anhaltend schlechten Wetters am Freitagmorgen keine größeren Flugunterbrechungen mehr erwartet. Zwar sei aufgrund des Starkregens am Vortag noch mit Verspätungen zu rechnen, wie ein Sprecher am Freitag sagte.

Weil aber für Tegel aufgrund der besonderen Lage das Nachtflugverbot aufgehoben worden war, könne der Tagesverkehr nun ganz normal beginnen. 180 Fluggäste mussten die Nacht dennoch auf dem Flughafen verbringen, weil ihre Flüge komplett gestrichen worden waren.

Außerplanmäßige Flüge von Tegel

Zwischen 23.00 Uhr am Donnerstag und Freitagmorgen waren außerplanmäßig noch 18 Flieger gestartet und ebensoviele gelandet. Die Verbindungen mussten verschoben werden, weil wegen des heftigen Regens der Flugverkehr in Tegel am Donnerstag zeitweise unterbrochen worden war.

"Wir konnten so den Überhang weitgehend abbauen", sagte der Sprecher. Am Flughafen Schönefeld hatte es am Vortag kaum Störungen gegeben. Dem Sprecher zufolge laufe der Flugverkehr dort normal weiter.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen