Britney Spears soll nicht live singen - jetzt reagiert sie auf die Vorwürfe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Britney Spears wehrt sich gegen die Vorwürfe, sie würde nicht live singen

Britney Spears (35, "Slumber Party") hat ihrem Ärger in einem Interview freien Lauf gelassen. Immer wieder musste sich die Sängerin in der Vergangenheit vorwerfen lassen, sie würde bei ihren Konzerten und Auftritten nicht live für das Publikum singen. In einem Interview mit einem israelischen Sender hielt sie sich nun nicht zurück. "Ich bin froh, dass Sie das ansprechen, weil das wirklich lächerlich ist", erklärte sie dem Moderator.

Die Frage traf offenbar einen wunden Punkt bei der Sängerin: "Viele Leute denken, dass ich nicht live singe. Meistens habe ich, weil ich viel tanze, ein bisschen Playback, aber es ist eine Mischung aus meiner Stimme und dem Playback", so Spears. "Es regt mich wirklich auf, weil ich mir den Arsch aufreiße und gleichzeitig singe und niemand rechnet mir das hoch an." Arme Britney!

Hier können Sie Britney Spears' letztes Album "Glory" als CD oder auf Vinyl erstehen

Korrektur anregen