Sterbende Tante sagt ihrem Neffen, er solle unter die Nähmaschine schauen - es ändert sein Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Mann hat im Haus seiner verstorbenen Tante einen erstaunlichen Fund gemacht
  • Dort lag jahrelang ein Replikat des berühmten Picasso Bildes "Frau mit Cape"
  • Experten glauben, es stamme von Pablo Picasso selbst, wie ihr oben im Video sehen könnt

Jenny Verastro aus New York ist 2004 verstorben. Auf dem Sterbebett sagte sie ihrem Neffen Carl Sabatino, dass unter der alten Nähmaschine ein Schatz versteckt sei. Verastro forderte ihren Neffen dazu auf, nachzusehen.

Das tat der Neffe dann auch. Und was er fand, ist noch heute verblüffend. Er holte ein Bild, das in Zeitungspapier eingewickelt war, unter der Nähmaschine hervor.

Bei dem Bild handelte es sich um ein Replikat des berühmten Bildes von Pablo Picasso “Frau mit Cape” von 1901, das im Cleveland Museum of Art ausgestellt ist. Von keinem anderen gemalt als Picasso selbst. Das berichtete der amerikanische Sender “NBC New York”. Sabatino glaube, Picasso habe das Bild noch einmal gemalt, um eine neue Farbe auszuprobieren.

Ist das Replikat ein Original?

Sabatinos Onkel habe das Gemälde 1944 während des 2. Weltkriegs an einer Straßenecke in London gekauft, berichtete der Sender. Damals habe es nur zehn Pfund gekostet.

Nachdem das Gemälde von einem Aktionshaus zuerst als unecht abgewiesen wurde, bestätigten mehrere Kunstexperten, dass es sich aufgrund der Unterschrift, der für die Zeit typischen verwendeten Materialien und forensischer Untersuchungen um ein Original des Künstlers handele.

Mehr zum Thema: Ein Mann findet zufällig einen Tresor unter dem Teppich - der Inhalt ist von unschätzbarem Wert

Ein Picasso-Experte schätzte den Wert des Bildes auf 13 Millionen Dollar. Was für ein Fund.

Ein Daumenabdruck auf dem Bild, bei dem es sich um Picassos handeln könnte, könnte den Wert des Gemäldes sogar auf 25 bis 30 Millionen Dollar erhöhen.

Das könnte euch auch interessieren: Eine Künstlerin ließ 6 Stunden alles mit sich machen – das Experiment zeigt die dunkle Seite des Menschen

Korrektur anregen