Michael Bond: Der geistige Vater von Paddington Bär ist tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nicht nur England trauert um Michael Bond - weltweit erfreute seine Kinderbuchfigur Millionen Herzen.

Blauer Parker, roter Schlapphut: der tollpatschige Bär namens Paddington erheitert seit 1958 nicht nur die Kinder seiner Heimat England. Am Dienstag ist nun der Erfinder der erfolgreichen Kinderbuchreihe und geistige Vater von Paddington, Michael Bond, im Alter von 91 Jahren verstorben. Das berichtet unter anderem die US-amerikanische Seite "The Hollywood Reporter".

Die Seite zitiert Bonds Publizisten Harper Collins mit den Worten: "Mit großer Trauer müssen wir bekanntgeben, dass Michael Bond, der Erschaffer einer der beliebtesten britischen Kinderbuch-Figuren, Paddington, gestern in seinem Zuhause im Alter von 91 Jahren verstorben ist." Bond sei demnach "einer kurzen Krankheit" erlegen, heißt es weiter.

Sechs Bilderbuchabenteuer von Paddington gibt es hier zu kaufen

Weltweit wurden von den "Paddington Bär"-Büchern insgesamt über 30 Millionen Exemplare verkauft, 2014 erschien ein nicht minder erfolgreicher Film namens "Paddington" mit Stars wie Nicole Kidman oder Ben Whishaw. Am 23. November startet der zweite Teil in den Kinos. Der Name des knuffigen Bärchens rührt von der gleichnamigen Bahnhofstation in London, an dem er im ersten Band der Reihe von der Familie Brown aufgenommen wird.

Korrektur anregen