Seit 25 Jahren taucht ein Mann in den Pazifik hinab - um dort ein gruseliges Wesen zu treffen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der Taucher Hiroyuki Arakawa rettete vor 25 Jahren einem Schafskopf-Lippfisch vor dem Tod
  • Seitdem verbindet die beiden eine innige und außergewöhnliche Freundschaft
  • Die berührende Begegnung zwischen Fisch und Taucher seht ihr oben im Video

Der japanische Hasama-Unterwasser-Park kann mit einer ganz besonderen Attraktion aufwarten - der außergewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Taucher Hiroyuki Arakawa und Yoriko, einem zugegebenermaßen etwas gruselig aussehenden Schafskopf-Lippfisch.

Der 79-jährige Taucher kümmert sich seit Jahrzehnten um einen versunkenen Schrein der japanischen Shinto-Religion in dem Unterwasser-Park, der in der Tateyama-Bucht liegt.

Der Taucher rettete die verletzte Fischdame vor 25 Jahren

Wenn Arakawa dafür in die Tiefen des Pazifiks hinabtaucht und den Gong des Schreines schlägt, erhält er Besuch von Yoriko. Die beiden verbindet eine berührende Geschichte:

Vor 25 Jahren entdeckte Arakawa bei einem Tauchgang die verletzte Fischdame, wie er dem amerikanischen Nachrichten-Portal "Great Big Story“ erzählte. Er habe die verletzte Yoriko wieder aufgepäppelt, indem er sie zehn Tag lang mit Krabben fütterte.

Dabei wurden der Mann und der Fisch Freunde. Seitdem begrüßt die Fischdame Arakawa jedes Mal, wenn er zu dem Schrein hinabtaucht. Dabei lässt sie sich wie ein zahmes Haustier streicheln und küssen. "Ich denke, dass sie weiß, dass ich sie gerettet habe“, sagte der Taucher "Great Big Story“.

Mehr zum Thema: Ein Pinguin schwimmt jedes Jahr 8000 Kilometer, um den Mann wiederzutreffen, der ihm das Leben gerettet hat

Bestimmte Fischarten können laut einer Studie Menschengesichter erkennen

Tatsächlich haben Wissenschaftler der University of Oxford vor kurzem herausgefunden, dass bestimmte Fischarten wie
Schützenfische Menschengesichter erkennen können - erstaunlicherweise obwohl ihre Gehirne dafür gar nicht geschaffen sind.

Studienautor Cait Newport zeigte sich von den visuellen Leistungen, die die Fische während der Studie gezeigt hätten, beeindruckt.

Der Taucher Arakawa meint dazu: "Ich weiß nicht, ob es in der Natur dieser Fischart liegt oder nicht - aber es gibt ein Gefühl von gegenseitigem Vertrauen zwischen uns."

In unserem Video oben könnt ihr einzigartige Begegnung zwischen Arakawa und dem Schafskopf-Lippfisch sehen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen