Helena Fürst verkündet, dass sie ihr Kind verloren hat – die Fans zeigen deutlich, was sie davon halten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Helena Fürst hat sich auf Facebook mit einer traurigen Nachricht gemeldet
  • Sie schreibt, sie habe "vor einer Weile das Kind verloren"
  • Oben im Video: Die Fans werfen ihr vor, die Schwangerschaft inszeniert zu haben

Die Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin Helena Fürst hat sich auf Facebook zu Wort gemeldet und in einem Nebensatz eine traurige Mitteilung verbreitet.

Nachdem sich Helena Fürst und ihr Freund Ennesto Monté getrennt hatten, schrieb die 43-Jährige:

"Ihr fragt euch, warum wir uns getrennt haben? Schaltet das "Sommerhaus der Stars" ein, auch das hat dazu geführt. Im Übrigen habe ich schon vor einer Weile das Kind verloren. Einfach traurig alles, habt eine gute Zeit."

Die Fans der ehemaligen TV-Anwältin haben eine klare Meinung

Die Mehrheit der Kommentatoren wirft Helena Fürst vor, niemals schwanger gewesen zu sein und die angebliche Schwangerschaft als PR-Aktion genutzt zu haben.

Eine Facebook-Nutzerin schreibt, das Ganze sei "respektlos gegenüber den Frauen, die wirklich ein Kind verloren haben".

Die Fans kritisieren, dass die Bezeichnung "das Kind" nicht gerade typisch für eine Mutter sei und dass eine solche Nachricht nicht in einem Nebensatz erwähnt werden würde.

Ende März hatte Fürst bekannt gegeben, von Ennesto Monté schwanger zu sein. Doch ein Baby-Bauch war bis heute auf keinem Bild erkennbar.

Das Management von Helena Fürst machte auf Anfrage der HuffPost bisher keine Angaben – und der Facebook-Post wurde mittlerweile wieder gelöscht.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen