Serena Williams schlägt gegen John McEnroe zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Serena Williams auf der Met Gala 2017

Zumindest verbal befinden sich Tennis-Ass Serena Williams (35) und der ehemalige Profi John McEnroe (58) sicher auf einer Höhe. Die 35-Jährige hat sich jetzt zu McEnroes Kommentaren geäußert, dass sie in der Männer-Weltrangliste nur die Nummer 700 der Welt wäre. "Lieber John", schrieb Williams daraufhin in einem Tweet, "ich bewundere und respektiere Sie, aber bitte halten Sie mich aus Ihren Äußerungen raus, die nicht auf Tatsachen beruhen."

"Respektieren Sie mich und meine Privatsphäre"

Was John McEnroe noch alles zu erzählen hat, erfahren Sie in seinem neuen Buch "But Seriously"

In einem zweiten Tweet schrieb die Sportlerin, sie habe nie gegen jemanden gespielt, der "dort" gelistet sei, noch habe sie Zeit. "Respektieren Sie mich und meine Privatsphäre, ich bekomme ein Baby. Guten Tag, Sir", heißt es weiter Richtung John McEnroe.

Der Auslöser

Serena Williams gilt als die erfolgreichste Tennisspielerin der Welt. In ihrer Karriere gewann sie bislang 23 Grand-Slam-Turniere. Im Moment pausiert sie, da sie zusammen mit ihrem Verlobten Alexis Ohanian (34) ihr erstes Kind erwartet. McEnroe hatte in einem Gespräch mit dem US-Sender NPR über Williams gesagt: "Wenn sie dabei wäre, wenn sie den Männer-Turnierzirkus spielen würde, wäre sie auf Platz 700, oder so, der Weltrangliste." Er stellte aber auch klar: "Das heißt nicht, dass sie keine unglaubliche Spielerin wäre." Vermutlich könne Williams auch den ein oder anderen männlichen Gegner schlagen. "Aber die Männer-Tour, das wäre eine ganz andere Geschichte."

Korrektur anregen