An die Frau vor mir an der Drogeriemarktkasse: Tu dir das nicht an

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die Regale in Drogeriemärkten sind voll mit Vitamintabletten
  • Dabei warnen Experten, dass diese wirkungslos und sogar gefährlich sind
  • Die Frau, an die sich dieser Text richtet, weiß das ganz offensichtlich nicht

Liebe Frau an der Drogeriemarkt-Kasse,

Vitamin C, Magnesium, Multivitamin - nacheinander hast du die Röhren mit den Vitamintabletten auf das Kassenband gelegt. Du standest gestern Abend vor mir in einem Münchner Drogeriemarkt. Erst eine, zwei, drei... am Ende waren es zwölf Tabletten-Röhren, die da lagen - von allem etwas.

Zusätzlich hast du einen Arm voller abgepackter Kuchenteile auf das Band fallen lassen. Bio-Fertig-Schokoladenkuchen. Hinzu kamen noch zwei Packungen Toastbrötchen - die mit extra vielen Ballaststoffen natürlich.

tabletten

Du tatest mir leid. Weil du so gestresst aussahst. Und weil du offensichtlich Opfer eines miesen Geschäfts geworden bist: dem Geschäft mit der Angst.

Du willst gesund sein - also nimmst du Vitamin-C-Tabletten

Unternehmen betreiben es seit Jahren. Nicht nur in Drogeriemärkten, auch in Supermärkten und Apotheken stapeln sich die Nahrungsergänzungsmittel.

Ein Blick in die entsprechenden Regale und man könnte den Eindruck gewinnen, die Mehrheit der Deutschen leide an Vitamin-C-, D-, E- und A-Mangel, nehme außerdem nie Zink oder Magnesium zu sich und brauche dringend Beta-Carotin-Tabletten und Kieselerde.

Was Kieselerde ist? Das weiß wahrscheinlich kaum ein Kunde. Aber die lachende Frau mit den blendend weißen Zähnen auf der Packung nimmt das ja anscheinend auch - und sie sieht aus wie der glücklichste Mensch der Welt.

Du willst bestimmt auch gesund und glücklich sein, wie wir alle. Also kaufst du dir viele Vitamintabletten. Die helfen bestimmt beim gesund bleiben, selbst dann, wenn man Stress hat, so wie du. Da kannst du dir dann auch ruhig mal ein Stück Bio-Kuchen gönnen, wenn du dir danach eine Vitamin-C-Tablette einwirfst.

Das Geld hättest du lieber wegschmeißen sollen

Tut mir leid, liebe Frau vor mir an der Kasse: Aber das Geld, das du für deine Vitamintabletten ausgegeben hast, hättest du ebenso gut aus dem Fenster werfen können. Das wäre sogar viel sinnvoller gewesen. Dann hätte es vielleicht ein Obdachloser gefunden und sich davon eine Curry-Wurst gekauft. Damit hätte er sich gesünder ernährt als du.

"Sogar in einer Currywurst ist Vitamin C. Heutzutage einen Vitamin-C-Mangel zu bekommen, ist nahezu unmöglich", sagte der Ernährungswissenschaftler Helmut Heseker der HuffPost.

Was viele nicht wissen: Vitamin C ist nichts anderes als Ascorbinsäure, die auch vielen Fertigprodukten hinzugefügt wird - zum Beispiel, damit sie länger haltbar sind.

Mehr zum Thema: Über- oder unterversorgt? Die Wahrheit über Nährstoffe

"Jeder Mensch, der sich einigermaßen normal ernährt und täglich über 1800 Kalorien zu sich nimmt, bekommt bei einer einigermaßen abwechslungsreichen Kost auch genügend Vitamine ab", sagt Heseker. "Nahrungsergänzungsmittel sind in Deutschland nicht notwendig."

Vitaminpräparate sind nur in Ausnahmefällen sinnvoll

Eine kleine Einschränkung macht der Wissenschaftler aber: Bei Menschen, die an Magersucht leiden, sei es eventuell sinnvoll, wenn diese Vitaminpräparate schlucken - da sie so wenig essen, dass sie nicht alle benötigten Vitamine mit der Nahrung aufnehmen können.

Auch alte Menschen, die sich schlecht bewegen können und kaum noch an die frische Luft kommen, sollten über Vitamin-D-Tabletten nachdenken. Ebenso sei es üblich, dass Säuglinge ein Vitamin-D-Präparat bekommen - oder Menschen mit so dunkler Hautfarbe, dass sie Vitamin D kaum selbst produzieren können.

Allen anderen Menschen aber würde der Experte dringend von den Präparaten abraten.

Auch in zahlreichen Studien konnte bereits nachgewiesen werden, dass Vitamintabletten keinerlei Vorteile für den Körper haben. Ganz im Gegenteil. Wenn man zu viele Vitamine zu sich nimmt, kann das Experten zufolge sogar schädlich sein.

Studien zeigten: Das Diabetes- und Tumorrisiko erhöht sich

Innerhalb der sogenannten SELECT-Studie (Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial) wollten Forscher eigentlich herausfinden, ob das Einnehmen von Selen und Vitamin E das Risiko einer Tumorbildung verringern könnte. Insgesamt nahmen 35.000 gesunde ältere Männer teil. Die Studie war auf sieben Jahre angelegt, die Forscher brachen sie jedoch nach rund fünf Jahren ab.

Denn es zeigte sich nicht nur, dass weder die Einnahme von Vitamin E noch die von Selen das Tumorrisiko senken konnte - in der Vitamin-E-Gruppe erkrankten auch noch mehr Männer an Prostatakrebs als in der Gruppe, die nur Placebos eingenommen hatte. Die Forscher fanden im Nachhinein außerdem heraus, dass die Mittel das Diabetesrisiko erhöht hatten.

Die sogenannte CARET-Studie zeigte zudem, dass es gefährlich ist, wenn Raucher Beta-Carotin-Tabletten einnehmen. Die Teilnehmer waren 29.000 Männer zwischen 50 und 69 Jahren. Diejenigen, die Beta-Carotin-Tabletten zu sich genommen hatten, waren häufiger an Lungenkrebs erkrankt als die Mitglieder der Gruppe, die nichts eingenommen hatten.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ihr Risiko, einen Tumor in der Lunge zu entwickeln, stieg durch die Einnahme sogar um 18 Prozent – daher mussten die Wissenschaftler auch diese Studie abbrechen.

Durch zu viel Vitamin C können sich Nierensteine bilden

Auch Heseker warnt vor ungeahnten Nebeneffekten. "Man sollte nicht mehr als ein Gramm Ascorbinsäure, also Vitamin C, zu sich nehmen, sonst können sich Nierensteine bilden", warnt er. "Außerdem können zu viele Vitamintabletten den Stoffwechsel negativ beeinflussen."

Und er ergänzt: "Was auch kaum jemand zu wissen scheint: Bei der Vitamin-Einnahme gibt es Sättigungskurven. Das heißt: Wenn der Vitaminbedarf gedeckt ist, dann bringt es auch nichts, noch weitere Tabletten zu schlucken."

Mehr zum Thema: Essen wir uns mit "gesunden" Lebensmitteln krank?

Heseker befürchtet, dass die Mehrheit der Menschen "nachhaltig beeindruckt" ist - durch düstere Geschichten über die schlimme Seefahrer-Krankheit Skorbut. Vielleicht hast auch du, liebe Frau an der Kasse, davon gelesen. Bei Skorbut kommt es unter anderem zu Muskelschwund und Zahnausfall. Sie entsteht durch einen Vitamin-Mangel.

Bei einem Mangel hilft nur eines: Zum Arzt zu gehen

Aber: "In ganz Deutschland erkranken im Jahr höchstens zehn Menschen an Skorbut", sagt Heseker. "Da ist es wahrscheinlicher, von einem Blitz getroffen zu werden."

Das einzig Positive sei: Die Vitamintabletten aus dem Drogeriemarkt seien so niedrig dosiert, dass die Einnahme in der Regel nicht ernsthaft schade.

"Das heißt aber auch: Selbst, wenn jemand glaubt, einen Mangel zu haben, ist es keine gute Idee, sich die niedrig dosierten Tabletten aus der Drogerie zu kaufen", sagt Heseker. "Diese Produkte zu kaufen ist eine Fehlinvestition."

Dir, liebe Frau an der Kasse, will ich eigentlich gar keine Vorwürfe machen. Bestimmt hast du lange gearbeitet, hattest gerade Feierabend und wolltest schnell noch ein paar Einkäufe erledigen. Zum Kochen hast du wahrscheinlich nur wenig Zeit, für gesunde Ernährung schon gar nicht. Also wenigstens schnell ein paar Vitamine aus der Dose, dachtest du dir wahrscheinlich.

Aber bitte: Kauf dir nächstes Mal lieber eine Curry-Wurst.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen