Diana soll Camilla bedroht haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Prinz Charles und Camilla in Ascot

Eine neue Biografie über Camilla (69) sorgt schon vor Veröffentlichung für Wirbel: "The Duchess: The Untold Story" von Penny Junor (67) erscheint am 29. Juni - und darin soll es auch um die Wut gehen, die Prinzessin Diana (1961-1997) angeblich auf Camilla hatte, wie in Auszügen zu lesen ist, die die "Daily Mail" vorab veröffentlichte. Darin wird behauptet, Diana habe Charles' damalige Geliebte am Telefon bedroht.

Camilla habe nachts einige "drohende und nervenaufreibende Anrufe" - angeblich von Diana - erhalten, heißt es demnach in dem Buch. Weiter wird behauptet, die Anruferin, die laut Penny Junor und ihren Quellen ihren Namen nicht nannte, soll sogar davon gesprochen haben, dass sie jemanden geschickt habe, um Camilla "zu töten". Auch anderen Leuten soll Charles damalige Frau der Autorin zufolge ähnliche Nachrichten hinterlassen haben.

"The Duchess: The Untold Story" finden Sie hier

Camilla und Charles hatten sich bereits 1970 kennen und etwas später auch lieben gelernt. 1973 heiratete Camilla einen anderen Mann, da sie sich keine Chancen auf eine Ehe mit dem Prinzen ausgerechnet habe, schreibt Junor. Charles war als Mitglied der britischen Royal Navy auf einem Einsatz in der Karibik, als Andrew Parker Bowles (77) um die Hand von Camilla anhielt und sie dazu ja sagte. Charles soll sie demnach angefleht haben, nicht zu heiraten - vergebens.

Ende der 1970er Jahre - entweder 1978 oder 1979 - hätten Charles und Camilla dann wieder zusammengefunden und seien ein Liebespaar geworden, obwohl sie verheiratet war. Charles heiratete 1981 Diana. 2005 gab der britische Thronfolger dann Camilla das Ja-Wort.

Korrektur anregen