Sonderkindergarten: Wie Erziehung für Kinder mit Förderbedarf funktioniert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KINDERGARTEN
Sonderkindergarten: Wie Erziehung für Kinder mit Förderbedarf funktioniert | Maskot via Getty Images
Drucken
  • Der Sonderkindergarten bietet individuelle Förderung und Begleitung für Kinder, die eine besondere Unterstützung benötigen
  • Schulung der Kommunikationsfähigkeit und Entwicklung von Eigenständigkeit
  • Wichtige Teilnahme behinderter Kinder am sozialen und aktiven Leben

Ein so genannter Sonderkindergarten ist besonders auf Kinder ausgerichtet, die einen besonderen Förderbedarf haben. Die Mädchen und Jungen mit einer körperlichen, geistigen, sozialen oder lernspezifischen Behinderungen sollen dort eine spezielle Betreuung erhalten, um ihnen und ihren Bedürfnissen optimal gerecht zu werden. Das berichtet auch die Informationsseite "Kindererziehung.com".

Dafür betreuen oftmals Heilpädagogen und Sozialpädagogen die Kinder. Das Hauptziel besteht darin, den Kindern ein eigenständiges Leben zu ermöglichen und ihnen besser gerecht zu werden, als dies in nicht spezialisierten Einrichtungen der Fall wäre.

Großer Anspruch für kleine Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Im Kindergarten-Alltag sollen die Jungen und Mädchen grundlegende Fähigkeiten erlernen, wie sie sich selbstständiger versorgen. Auch die Motorik wollen die Pädagogen schulen. Gleichzeitig gibt es Gruppenaktivitäten, bei denen Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen miteinander spielen.

Musik und Bewegung spielen bei der Therapie eine ebenso große Rolle wie die tägliche Krankengymnastik, die Logopädie und die Ergotherapie. Die Eltern informiert die Einrichtung regelmäßig über die Entwicklungsschritte der Kinder und im Idealfall erstellt man gemeinsam einen Förderplan für das Kind.

Passend zum Thema: "Die Eltern werden dir die Hölle heiß machen" - das habe ich in 40 Jahren als Erzieherin gelernt

Was einen Sonderkindergarten ausmacht

Wer einen Sonderkindergarten sucht, sollte auf kleine Gruppen achten. Denn diese ermöglichen eine individuellere Betreuung, die den Kindern besser gerecht wird und letztlich bessere Erfolge verspricht.

2017-06-20-1497957385-7066081-HuffPost1.png
Erste Worte, erstes Durchschlafen - und der erste Kita-Platz: All das ist Thema in unserer Eltern-Gruppe bei Facebook. Meldet euch hier an.

Neben der Arbeit in der Gruppe ist ebenfalls die gezielte Einzelförderung von Bedeutung. Diese beinhaltet Therapien zur Verbesserung der auditiven und visuellen Wahrnehmung und die Schulung von Kommunikationstechniken mit Bezugsobjekten, Gebärden oder technischen Hilfsmitteln.

Wie in jedem anderen Kindergarten ist es wichtig, dass der Spaß im Sonderkindergarten nicht zu kurz kommt. Hier spielt, lacht und tobt man ebenfalls, aber mit besonderem Anspruch.

Das könnte euch auch interessieren:
Bilingualer Kindergarten – das macht das Konzept aus
Christlicher oder staatlicher Kindergarten – was zu beachten ist
Freinet-Kindergarten: So funktioniert selbstbestimmendes Aufwachsen

(cho)

Korrektur anregen