Eva Herzigova angelt sich neuen Werbedeal

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eva Herzigova bei der Pokalübergabe an Sieger Roger Federer (re.) bei den 25. Gerry Weber Open in Halle/Westfalen

Das deutsche Modeunternehmen Gerry Weber darf sich bei seiner kommende Herbst/Winter Kollektion über prominente Supermodel-Unterstützung freuen. Bei den 25. Gerry Weber Open hat das Unternehmen am Sonntag das neue Kampagnengesicht vorgestellt. Keine Geringere als das tschechische Supermodel Eva Herzigova (44) hat sich den Deal geangelt. Die Wahl-Londonerin verkörpere das Lebensgefühl selbstbewusster, erfolgreicher Frauen, heißt es von Seiten des Modeunternehmens mit Sitz in Halle.

Wie wird die Kollektion aussehen?

Die Bilder der Kampagne entstanden dabei vor der Kulisse der französischen Côte d'Azur in der Bucht von Villefranche-sur-Mer. Die Kollektion umfasst unter anderem ein miteinander kombinierbares Duo aus Cashmere-Pullover und Faltenrock in den kräftigen Farben Fuchsia und Rot, sowie ein raffiniert geschnittenes fuchsiafarbenes Kleid. Passend zur Herbststimmung treffen aber auch gedeckte Farben auf Honig- und Bernstein-Nuancen sowie auf satte, kräftige Ziegel- und Zimt-Töne. Akzente setzen Strasssteine, Glanz- und Metallic-Effekte sowie verspielte Details wie Stickereien.

Zuletzt war die gebürtige Tschechin unter anderem im Frühjahr 2016 in der "New Normal"-Kampagne von Giorgio Armani (82) zu bewundern. Fotografiert wurde sie dabei von dem bekannten deutschen Modefotograf Peter Lindbergh (72). Außerdem arbeitete sie zusammen mit dem australischen Männermodel Jarrod Scott für das italienische Modehaus Roberto Cavalli.

Die Riege der 90er-Supermodels

Herzigova startete ihre Modelkarriere mit 16 Jahren bei einem Modelwettbewerb in Prag. Danach ging es schnell bergauf. Zusammen mit Kolleginnen wie Claudia Schiffer (46), Nadja Auermann (46), Naomi Campbell (47), Cindy Crawford (51) oder Helena Christensen (48) zählt sie zur berühmten Riege der Supermodels der 90er-Jahre.

Herzigovas erster bedeutender Auftrag war die legendäre Kampagne für den Wonderbra-BH im Jahr 1994. Das brachte ihr den Spitznamen "Miss Wonderbra" ein. Darauf folgten Jobs für "Sports Illustrated" und "Victoria's Secret". Doch auch als Schauspielerin machte sie sich einen Namen. In Ellen von Unwerths Film "Inferno" sowie in der französischen Action-Komödie "Die Schutzengel" (1995) spielte sie eine Nebenrolle.

Korrektur anregen