LIFESTYLE
26/06/2017 14:38 CEST | Aktualisiert 26/06/2017 16:50 CEST

Als der Arzt diese Zeichnung einer Patientin sieht, weiß er sofort, was ihr fehlt

  • Susannah Cahalan litt unter unerklärlichen Halluzinationen

  • Erst die Zeichnung einer Uhr führte zur Diagnose

  • Die ganze Geschichte seht ihr oben im Video

Der Fall der amerikanischen Journalistin Susannah Cahalan schien lange Zeit hoffnungslos. Die mittlerweile 32-Jährige litt unter unerklärlichen Gefühlsschwankungen, Krampfanfällen und Halluzinationen.

Wie sie in einem Interview mit dem Sender “CBS” erzählte, schwankte sie von einem ruhigen Gemütszustand innerhalb von Sekunden zu Wahnvorstellungen. So war sie beispielsweise der festen Überzeugung, ihr Vater habe sie gekidnappt.

Die Ärzte gingen davon aus, Cahalan leide an einer psychologischen Krankheit.

Der Mediziner Souhel Najjar ging nicht von einer psychologischen Ursache aus

Der Mediziner Souhel Najjar, bekannt für seine “Dr. House” ähnlichen Diagnosen, ging allerdings nicht von einer psychologischen Ursache aus.

Da Cahalan Taubheit in ihrer linken Körperhälfte spürte, ließ Najjar sie eine Uhr zeichnen. Sein Verdacht bestätigte sich, als er sah, dass sie alle Ziffern auf die rechte Seite der Uhr gezeichnet hatte.

Ihre Symptome wurden durch eine Entzündung der rechten Gehirnhälfte verursacht

Das zeigte ihm, dass statt einer psychologischen, eine neurologische Erkrankung vorlag. Eine Entzündung der rechten Gehirnhälfte war der Grund für Cahalans Symptome.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(chr)

Sponsored by Trentino