Schüsse auf Fahrradhelm in Düsseldorf: Mädchen hatte den Helm währenddessen wohl nicht auf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMAN
Ein unbekannter Schütze schießt auf ein vierjähriges Mädchen | huettenhoelscher via Getty Images
Drucken
  • Jugendliche haben auf den Helm einer Vierjährigen geschossen
  • Die kleine Marlene blieb dabei unverletzt
  • Der Facebook-Post des Vaters schlägt hohe Wellen

Diese Meldung sorgte am Samstag für Aufsehen: Ein Schütze soll sechs Mal auf einem Spielplatz in Düsseldorf auf ein Mädchen geschossen haben. Die Einschusslöcher konnten die Internetnutzer auf dem Fahrradhelm der kleinen Marlene C. deutlich erkennen, als der Vater ein Bild dazu auf Facebook postet.

Obwohl der Täter also scheinbar mit einem Luftdruckgewehr ganz gezielt auf den Kopf der Vierjährigen geschossen hat, blieb diese wie durch ein Wunder unverletzt.

Doch wie die Ermittlungen der Polizei jetzt zeigen, hatte das Mädchen den Helm zum Zeitpunkt des Tatherganges allerdings nicht auf dem Kopf.

"Der Helm wurde möglicherweise beschossen, aber nicht während er sich auf dem Kopf des Mädchens befand“, sagte Polizeisprecher André Hartwich am Montag dem "Kölner Stadtanzeiger" gegenüber. Es sei aufgrund der Schussrichtung und der Prellmarken "absolut auszuschließen“.

Woher die Einschüsse allerdings wirklich kommen, muss noch geprüft werden.

Helm vermutlich von Jugendlichen entwendet

Da laut Zeugenaussagen einige Jugendliche mit einer Luftdruckwaffe in der Nähe des Spielplatzes gesichtet wurden, geht die Polizei aktuell davon aus, dass jene den Helm entwendet haben, um darauf zu schießen.

Die Löcher können laut dem Polizeisprecher aber auch von Steinen oder anderen spitzen Gegensteinen stammen.

Facebook-Post des Vaters schlägt hohe Wellen

Direkt nach dem Vorfall schrieb der Vater auf Facebook noch:

“Meine Tochter war heute auf dem Hermannplatz. Es hat Jemand 6 mal auf ihren Helm mit einem Luftgewehr geschossen. Wohl mit der Absicht, die ernsthaft zu verletzen. Ihr geht es gut..wir sind natürlich geschockt und unglaublich wütend! Wir haben Anzeige gegen diesen kranken Psycho gestellt. Ich möchte, dass du krankes armseliges Wesen dir Hilfe suchst und dich bei der Polizei meldest. Die Anzeige gegen dich läuft bereits. (sic!)”

Sein Post ist am Montag nicht mehr abrufbar.

Anmerkung der Redaktion: Der Text vom Wochenende wurde am Montag um die neuesten Informationen ergänzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf/cho)

Korrektur anregen