Jetzt entschuldigt Johnny Depp sich für seinen Trump-Witz

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hat seinen misslungenen Witz schnell bereut: Johnny Depp

Nach seinem Witz über einen Mordanschlag auf den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump (71) hat Johnny Depp (54, "Pirates of the Caribbean") sich offiziell entschuldigt. "Ich entschuldige mich für den geschmacklosen Versuch von letzter Nacht, einen schlechten Witz über Präsident Trump machen zu wollen". Der Witz sei ihm nicht wie gewollt gelungen und er habe keinerlei böswillige Absicht gehabt. "Ich habe nur versucht zu unterhalten, nicht jemandem zu schaden", erklärte er in einem Statement dem US-Magazin "People".

Beim Glastonbury Festival in England hatte Depp auf offener Bühne unter anderem gesagt: "Wann war das letzte Mal, dass ein Schauspieler einen Präsidenten ermordet hat?" Die Menge konnte mit dem Witz zu einem Großteil wenig anfangen. Zwar erntete Depp Applaus, aber auch eher nervöse Lacher.  "Nur um es klarzustellen - ich bin kein Schauspieler. Ich lüge für meinen Lebensunterhalt", fügte Depp kurz darauf an. Vermutlich spielte er auf das Lincoln-Attentat von 1865 an. Der Schauspieler John Wilkes Booth verschaffte sich damals Zutritt zu einer Loge des Ford's Theatre und schoss Abraham Lincoln in den Kopf.

"Mortdecai - Der Teilzeitgauner" und weitere Filme mit Johnny Depp sehen Sie hier

Korrektur anregen