Arnold Schwarzenegger besucht die Macrons in Paris - bei der Begrüßung wird es plötzlich intim

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Arnold Schwarzenegger reiste nach Paris, um mit Macron über die Umwelt zu sprechen
  • Doch vor dem Elysee-Palast hat er nur noch Augen für die First Lady

Über Umweltthemen und die grüne Zukunft wollte sich der Schauspieler und Ex-Governeur Arnold Schwarzenegger in Paris mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron unterhalten und "gemeinsam liefern". Das kündigte der französische Präsident Emmanuel Macron vorab in einem gemeinsamen Twitter-Video mit Schwarzenegger an.

Doch vor dem Elysee-Palast hatte der "Terminator" nur noch Augen für die französische First Lady, Brigitte Macron. Zur Begrüßung gab es traditionell Küsschen auf die Wangen und plötzlich sieht es auch so aus, als gebe er ihr einen Kuss auf den Mund. Die Fotos davon seht ihr im Video oben.

Schwarzenegger nannte Macron eine "große Führungspersönlichkeit"

Schwarzenegger und die Macrons scheinen sich jedenfalls prächtig zu verstehen. Zuvor würdigte Schwarzenegger den neuen französischen Präsidenten als eine „große Führungspersönlichkeit“.

Beide Politiker hatten US-Präsident Donald Trump zuletzt für den angekündigten Austritt der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen kritisiert. "Ein Mann wird unseren Fortschritt nicht aufhalten", sagte Schwarzenegger.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen