Steve Irwin bekommt posthum Stern in Hollywood

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Elf Jahre nach seinem tragischen Tod bekommt Steve Irwin einen Stern in Hollywood

Schon fast elf Jahre ist es her, dass der beliebte australische Dokumentarfilmer Steve Irwin ("Crocodile Hunter - Auf Crash-Kurs") durch einen Stich eines Rochens ums Leben kam. Nun bekommt der "Crocodile Hunter" posthum einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood verliehen, das gab die Hollywood Chamber of Commerce jetzt bekannt. Vor allem seine Tochter Bindi Sue Irwin ist von dieser Ehrung für ihren geliebten Vater begeistert, wie sie auf ihrem Instagram-Account freudig kundtat.

"Star Wars"-Held Mark Hamill bekommt endlich seinen Stern in Hollywood - hier gibt es die drei Teile der Weltraumsage mit ihm auf DVD

"Ich bin mehr als begeistert euch mitteilen zu können, dass wir die Nachricht bekommen haben, dass Papa mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt wird. Er hat die Welt verändert, indem er Menschen durch den Fernseher auf eine Abenteuerreise mitgenommen hat. Dass sein Name auf einem Hollywood-Stern stehen wird, bedeutet die Welt für uns", so Bindi.

Weitere Stars werden geehrt

Doch nicht nur Steve Irwin wird einen der begehrten Sterne bekommen. Auch Kirsten Dunst (35), Jeff Goldblum (64), Mark Hamill (65), Jennifer Lawrence (26), Nick Nolte (76), Jack Black (47), Gillian Anderson (48) und Zoe Saldana (39) werden unter anderem auf dem berühmten Bürgersteig verewigt. Dunst postete daraufhin prompt ihren Chatverlauf mit ihrer Mutter bei Instagram, in dem sie von dieser großen Ehre berichtete und damit für Freudentränen sorgte.

My mom's always at Vons

Ein Beitrag geteilt von Kirsten Dunst (@kirstendunst) am

Korrektur anregen