Ein Tiger springt auf einen Mann - dann zeigt sich, wozu das Tier fähig ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Der Russe Mikhail Zaretskiy lebt mit zehn Tigern zusammen
  • Sogar sein kleiner Sohn darf mit den Tieren spielen
  • Mikhails Alltag mit den Raubkatzen seht ihr oben im Video

Ein Tiger springt einen Mann an. Es sieht so aus, als würde er von dem Raubtier attackiert werden. Doch was zunächst wie ein Angriff aussieht, ist in Wirklichkeit ein Spiel.

Er möchte den Tieren ein glückliches Leben ermöglichen

Der Russe Mikhail Zaretskiy lebt in Moskau und besitzt ganz spezielle Haustiere. Er lebt mit mit seiner Frau und seinem Sohn mit Tigern zusammen - und zwar gleich mit zehn Stück. Er hat es sich zur Mission gemacht diesen Tieren ein sicheres Zuhause zu geben und ihnen ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Die Tiere wurden nämlich laut der der Agentur “Caters News“ entweder von dem Schwarzmarkt gerettet oder als Welpen von ihren Müttern zurückgelassen.

Begonnen hat seine Passion, als er einen Zirkus besuchte

Als er sah unter welchen miserablen Bedingungen die Tiere dort lebten und wie schlecht sie behandelt wurden, entschloss sich Mikhail, sich um die Tiere zu kümmern. Zu Beginn war es für Mikhail wie ein Hobby, doch dann lernte er immer mehr über sie.

Von da an wollte er die Raubkatzen nicht mehr abgeben. “Ich konnte mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen“, sagte Mikhail. Mikhail lässt sogar seinen Sohn mit den Tigerwelpen spielen.

Es scheint, als würde es den Tieren an nichts fehlen

Dennoch handelt es sich bei den Tigern um wilde Raubkatzen. Und von einem Zusammenleben sollte definitiv abgeraten werden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(chr)

Korrektur anregen