"Game of Thrones": Das wissen wir bereits über die siebte Staffel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wird es Fan-Liebling Jon Schnee (Kit Harington) etwa (erneut) erwischen? Niemand scheint sicher...

Wie wird es weitergehen mit dem Schicksal von Westeros? Diese Frage stellen sich "Game of Thrones"-Fans, seit die letzte Sekunde der sechsten Staffel über die Bildschirme geflimmert ist. Am 16. Juli wird die siebte Staffel endlich in den USA anlaufen - und in Deutschland nur wenige Stunden später beim Bezahlsender Sky Atlantic zu sehen sein. Zur gebührenden Einstimmung gibt es hier noch einmal alle Fakten, die zu den sieben neuen Folgen bereits bekannt sind.

Kürzer und länger

Die Bücher namens "Das Lied von Eis und Feuer", auf denen "Game of Thrones" basiert, können Sie sich hier kaufen

Ganz Recht, lediglich sieben Folgen wird die siebte Staffel umfassen. Doch während sie damit ganze drei Folgen kürzer ausfällt, als jede der sechs Staffeln zuvor, dürfen sich Fans über teils filmlange Episoden freuen. Die vorletzte Folge von Staffel sieben wird 71 Minuten lang sein, das Finale weist mit 81 Minuten regelrecht Blockbusterlänge auf! Um allzu viel "Game of Thrones" wird man also trotz der verkürzten Staffel nicht betrogen.

Tatsächlich ein Hoffnungsschimmer?

Das ist wirklich ungewohnt für "Game of Thrones". Der neueste Trailer zur siebten Staffel gibt doch tatsächlich ein kleines bisschen Anlass zur Hoffnung. Werden sich am Ende etwa die auf den Tod zerstrittenen Häuser zusammenschließen, um den gemeinsamen und übermächtigen Feind, die Weißen Wanderer, besiegen zu können? "Der einsame Wolf stirbt. Aber das Rudel überlebt", sinniert Sansa Stark (Sophie Turner, 21) am Ende des Trailers. Gut möglich also, dass sie und Jon Schnee (Kit Harington, 30) bald schon an der Seite von Drachenkönigin Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, 30), Tyrion Lennister (Peter Dinklage, 48) und vielleicht sogar dessen Bruder Jaime (Nikolaj Coster-Waldau, 46) kämpfen werden.

Endlich daheim

Apropos Daenerys Targaryen: Die kann im zweiten Trailer dabei beobachtet werden, wie sie mit der Hand über einen Tisch mit einem Schlachtplan darauf streicht. Der sieht verdammt wie Stannis Baratheons (Stephen Dillane) alter Taktik-Tisch aus, der das Spiel der Throne bereits mit dem Leben bezahlt hat. Was dafür spricht: Stannis nahm einst Drachenstein ein, den Familiensitz des Hauses Targaryen. Bevor es in die Schlacht geht, scheint sich Daenerys also noch einmal das alte Zuhause anzusehen.

Erwischt es einen der Top-Stars?

Dass kein Charakter sicher ist - wer wüsste das besser als Sean Bean (58) alias Ned Stark, der nicht einmal die erste Staffel mit dem Kopf auf seinen Schultern überstand? Sansa-Darstellerin Sophie Turner hat in einem Interview bereits angedeutet, dass wohl nicht alle der Hauptcharaktere die achte Staffel miterleben werden. "Wir haben danach noch eine Staffel... nun ja, nicht jeder von uns", deutete die Schauspielerin vielsagend an und zeigte sich gleichzeitig vom absehbaren Ende der Show betrübt.

Alles wird größer

Derweil versprach Emilia Clarke, dass die siebte Staffel einen derart großen Kriegsschauplatz beinhalten werde, dass dagegen selbst die "Schlacht der Bastarde" aus der vergangenen Staffel wie ein winziges Scharmützel anmute. "Sie haben sie überboten", zitiert die Seite "Digital Spy" die Darstellerin zu besagter Schlacht. Wenn das mal nicht vielversprechend (und blutig) klingt!

Korrektur anregen