Erdogan erlässt ein neues Militär-Dekret - es weckt eine düstere Vorahnung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN
Erdogan zwingt Terroristen zum Militärdienst – das Dekret weckt eine düstere Vorahnung | Anadolu Agency via Getty Images
Drucken
  • Die türkische Regierung hat ein Dekret verordnet, das "Terroristen" zum Militärdienst zwingt
  • Eine Journalistin glaubt: Der Präsident will Gülenisten als "Kanonenfutter" benutzen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan baut an einer "Salafisten-Armee". Das werfen ihm ehemalige Offiziere der türkischen Armee vor.

Seit dem Putsch im vergangenen Sommer hat er hunderte Offiziere entlassen, viele festgenommen – und tausende Soldaten aussortiert.

Erdogan treibe eine Islamisierung seiner Armee voran, kritisierten ehemalige Militärs. "Die Nato wird in zwei bis fünf Jahren eine Mitgliedsarmee voller Extremisten und Salafisten haben“, erklärte ein ehemaliger Offizier im Magazin "Vocal Europe“.

Jetzt hat die türkische Regierung ein neues Dekret erlassen – sein Inhalt ist brisant. Es soll Türken, die nach Auffassung der türkischen Justiz Terroristen sind, zum Militärdienst zwingen. Über das Dekret berichtet unter anderem die türkische Zeitung "Hürriyet“.

"Kanonenfutter gegen die PKK"

"Die, die Mitglieder einer terroristischen Vereinigung sind, oder Beziehungen zu einer Organisation haben, die in Aktionen gegen die staatliche Sicherheit partizipieren, (…) werden entsandt, um Militärdienst zu verrichten“, lautet der Text des Dekrets.

Auch Polizisten, die sonst vom Militärdienst befreit seien, sollen eingezogen werden, sagte der türkische Verteidigungsminister Fikri Işık am Donnerstagabend.

Zunächst klingt das absurd. Will die türkische Regierung die tausenden durch Erdogans Säuberungswelle freigewordenen Posten in der Armee nun doch wieder mit denselben angeblichen Terroristen besetzen?

Zur Erinnerung: Die meisten der entlassenen Soldaten mussten ihren Posten wegen angeblichen Verbindungen zu Terrororganisationen räumen.

Die Journalistin Frederike Geerdink hat eine düstere Vermutung, was hinter dem Beschluss stecken könnte. "Sie wollen Gülen-Anhänger, denen sie Terrorismus vorwerfen, als Kanonenfutter im Kampf gegen die PKK einsetzen. Düster“, schrieb sie bei Twitter.

Das Dekret könnte jedoch noch einen anderen Grund haben: Erdogan gehen nach der massiven Entlassungsorgie schlicht und ergreifend die Soldaten aus.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen