Theresa May verlässt harten Brexit-Kurs: EU-Bürger dürfen in Großbritannien bleiben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EU MAY
Theresa May verlässt harten Kurs: EU-Bürger dürfen in Großbritannien bleiben | EMMANUEL DUNAND via Getty Images
Drucken

Die britische Premierministerin Theresa May hat in Brüssel bekanntgegeben, dass die 3 Millionen EU-Bürger, die in Großbritannien leben, nicht um ihr Aufenthaltsrecht bangen müssen.

Zuvor hatte die Tory-Politikerin angedeutet, den Verbleib der EU-Bürger zur Verhandlung stellen zu wollen. Jetzt räumte May den EU-Bürgern gar eine rechtliche Gleichstellung mit den Briten ein.

Gleichzeitig lehnte es die britische Premierministerin ab, dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg (EuGH) die Klärung von Streitfragen rund um den Aufenthalt europäischer Zuwanderer zu übertragen. Sie will über diese weiter von britischen Gerichten entscheiden lassen.

May zeigte sich in Brüssel zufrieden mit dem Start der Gespräche über den EU-Austritt.

Ihre Noch-Partner wollten aber auf dem Gipfel nicht über den Brexit verhandeln. Auch Merkel sagte, der Fokus liege nun vielmehr auf einer guten Zukunft für die 27 in der EU verbleibenden Länder.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)

Korrektur anregen