Pokémon-Go-Update: So kreativ gehen die Entwickler gegen Cheats vor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POKEMON GO
Wir stellen euch die neuen Funktionen des Pokémon-Go-Updates vor. | EnchantedFairy via Getty Images
Drucken
  • Pokémon Go hat ein neues Update erhalten
  • Neben überarbeiteten Arenen und neuen Gegenständen, gibt es Raid-Kämpfe
  • Cheater sollen außerdem entlarvt und bestraft werden

Das kürzlich veröffentlichte Update von Pokémon Go führt neben überarbeiteten Arenen und neuen Gegenständen auch Raid-Kämpfe ein. Außerdem will das Unternehmen Niantic Schummlern das Leben in ihrer Realität schwer machen. Schließlich sind Cheats (also Mogel-Tricks) auch bei Pokémon Go gar nicht erlaubt.

"Mit der Ankündigung der Raids und neuen Kampf-Funktionen wollen wir unserer Verpflichtung treu bleiben, jedem Trainer eine faire Erfahrung in Pokémon Go bieten zu wollen", schreibt ein Entwickler auf dem Portal "Reddit".

Bedeutet: Mit dem Update versuchen die Entwickler die Spieler zu bestrafen, die sich Erfahrungspunkte und neue Pokémon über eine Drittanbieter-Software erschleichen.

"Es kann sein, dass sich unrechtmäßig erworbene Pokémon plötzlich komisch verhalten", sagt der Entwickler.

Noch ist unklar, wie konkret das Verhalten der Cheat-Pokémon aussehen soll. Möglich wäre, dass die Pokémon zum Beispiel keine Angriffe mehr ausführen können oder ihre Attacken gänzlich unbrauchbar sind.

Wie die Bestrafung genau aussieht, ist noch nicht klar

Bald dürften die ersten Videos zu diesem Thema auftauchen. Dann sollte klar sein, wie genau sich das "komische Verhalten" tatsächlich auswirkt.

Außerdem werden diese Pokémon ab sofort mit einer durchgezogenen Linie im Pokédex markiert und weist die Spieler darauf hin, welche Taschenmonster sie auf unerlaubtem Wege erhalten haben.

Maßgebliche Überarbeitung der Arenen

Nach Angaben der Entwickler wurden zudem die Arenen "maßgeblich überarbeitet”, nachdem sie für einige Stunden offline genommen worden waren.

"Das Herzstück des Updates stellt das neue Motivationssystem dar, das eure Interaktion mit Arenen maßgeblich verändert. Wird ein Pokémon in eine Arena gesetzt, ist eine Motivationsanzeige zu sehen. Pokémon, die eine Arena verteidigen, verlieren mit der Zeit - und wenn sie besiegt werden - ihre Motivation", schreiben die Entwickler.

Die Trainer “werden die Foto-Disc von Arenen drehen können, um genau wie an PokéStops Gegenstände zu finden", so Niantic.

Anstatt durch Training das Prestige einer Arena zu erhöhen, gibt es dort fortan sechs permanente Plätze, die vom kontrollierenden Team besetzt werden können. Jedes eingesetzte Pokémon muss dabei einzigartig sein.

Außerdem wurden neue Arena-Orden eingeführt. Die Orden zeigen an, wie viel der einzelne Spieler zum Erfolg seines Teams in der Arena beigetragen habt.

Das Level der Arena-Orden kann der Gamer durch Kämpfen, das Verfüttern von Beeren und Drehen der Foto-Discs von Arenen erhöhen. Mit dem höheren Level bekommt der Spieler Bonus-Gegenstände beim Drehen der Foto-Disc.

Das könnte euch auch interessieren: Die Invasion der Pokémon Go-Spieler: Wer sind die eigentlich?

Ab jetzt sind Raid-Kämpfe möglich

Auch die Raid-Kämpfe sind neu. In diesen Kämpfen, in denen die Spieler virtuell mit anderen Trainern zusammenarbeiten, um extrem starke Pokémon zu besiegen. Sind die Spieler erfolgreich erhalten sie Bonus-Gegenstände.

Die Raid-Kämpfe sollen in den nächsten Wochen nach und nach eingeführt werden. Zuerst nur für Spieler mit einem hohen Level und an gesponsorten Arena-Orten. "Über mehrere Tage werden weitere Spieler eingeladen und können an weiteren Arenen weltweit an Raid-Kämpfen teilnehmen", sagten die Entwickler.

Das Update für die App ist im Google-Play-Store und auf iTunes erhältlich.


Auf dieser Karte findet ihr Arenen und Pokémons

Und wer einfach einmal daheim Pokémon fangen möchte, findet natürlich im Internet auch hierfür Wege und Möglichkeiten. So gibt es schon längt ein Monopoly-Spiel mit den kleinen Monstern.

Mehr zum Thema: Pokémon Go: 11 Dinge, die ihr über das Spiel wissen müsst

Korrektur anregen