Mit einer innovativen Idee will dieses Unternehmen gegen die Wohnungsnot kämpfen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FLATS GERMANY
Mit einer innovativen Idee will dieses Unternehmen gegen die Wohnungsnot kämpfen | spreephoto.de via Getty Images
Drucken
  • Ein Immobilienunternehmen will mit einer neuen Idee Wohnraum für Familien schaffen
  • Senioren können ihre oft zu großen Wohnungen gegen kleinere Immobilien eintauschen

Die Miet-Krise spitzt sich weiter zu.

In den sieben Städten mit besonders angespanntem Wohnungsmarkt - Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart - kann sich laut Studie eine Familie mit einem mittlerem Einkommen von 2168 Euro netto weniger als 70 Quadratmeter leisten.

Die Preise für Wohnraum in Städten steigen rapide an und auch auf dem Land werden die Mieten immer teurer.

Für Familien ist es oft nahezu unmöglich, eine bezahlbare Unterkunft zu finden. Das klagten schon mehrere Betroffene in der HuffPost an.

Das Unternehmen LEG Immobilien aus Düsseldorf will dem Problem jetzt mit einer innovativen Idee entgegenwirken.

"Viele ältere Menschen leben nachdem die Kinder ausgezogen sind in für ihre Bedürfnisse viel zu großen Wohnungen", sagt der Pressesprecher der LEG, Mischa Lenz, der HuffPost.

Diesen Wohnraum könnte man nutzen. Denn: Große Wohnungen werden oft zur Last für die alleinstehenden Senioren. Die Bleibe ist zu groß, zu teuer und muss mit viel Aufwand instand gehalten werden.

Mehr bezahlbaren Wohnraum für Familien

Die LEG Immobilien bietet den Senioren deshalb einen Tausch an, bei dem sie zum gleichen Quadratmeterpreis in nächster Umgebung eine kleinere Wohnung beziehen können.

"So wird gleichzeitig Wohnraum für Familien frei," sagt Lenz.

Die LEG Immobilien AG vermietet in NRW rund 130.000 Wohnungen an Paare, Familien und Alleinstehende.

"Wir suchen nach Senioren, die über 65 Jahre alt sind und alleine in einer über 85qm großen Wohnung wohnen", sagt Lenz. Nach Recherchen des Unternehmens sind rund 1000 Senioren potenzielle Tauschpartner.

Suche nach potentiellen Interessenten

Wenn ein interessierter Partner und eine passende kleinere Wohnung in der Nähe gefunden ist, nimmt das Unternehmen persönlich Kontakt mit dem älteren Mieter auf.

Selbstverständlich soll kein Druck ausgeübt werden. "Oft haben die eigenen Kinder den Umzug in eine kleinere Wohnung bereits angeregt. Wir holen die Mieter mit unserer Idee dann ab", sagt der Pressesprecher.

Familien, die eine bezahlbare Wohnung in den Ballungsgebieten NRWs suchen, gibt es genügend.

Ob sich jedoch auch Senioren finden, die ihre Wohnung verlassen wollen, wird sich zeigen.

Mehr zum Thema: Mit Kindern an der Armutsgrenze - wie Familien aus den Städten verbannt werden

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen