Dieses Geständnis der obersten deutschen Homöopathin wird Anhängern alternativer Medizin nicht gefallen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GLOBULI
"Es gibt ja verschiedene Erklärungsansätze – aber nichts, was richtig belastbar ist“ | filmfoto via Getty Images
Drucken

In Deutschland hat alternative Medizin eine lange Tradition. Doch die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln ist umstritten.

Nun hat sogar die Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), Cornelia Bajic, erstmals eingeräumt, dass sie nicht wisse, wie die Homöopathie wirke.

"Es gibt nichts, was richtig belastbar ist"

"Es gibt ja verschiedene Erklärungsansätze – aber nichts, was richtig belastbar ist“, sagte Bajic der Wochenzeitung "Die Zeit". Deswegen solle man sich dabei lieber zurückhalten.

Rund 60 Prozent der Bevölkerung nutzen neben der Schulmedizin auch alternative Heilmethoden, wie eine Studie des Robert-Koch-Institutes belegt. Viele Menschen vertrauen demnach sogar gänzlich darauf.

Vorsichtig möchte Basjic auch mit dem Begriff Heilung sein. Es gäbe nach wie vor zu viele falsche Heilsversprechungen. "Heilung heißt, die Krankheit verschwindet für immer und ewig. Das würde ich nicht versprechen", sagte sie der "Zeit".

"Homöopathie ist keine Lifestyle-Methode“

homoöpathie
Rund 60 Prozent der Deutschen vertrauen in die alternative Medizin. Credit: iStock

Allerdings sehe sie in der Homöopathie nicht einfach nur eine Methode, bei der sich die Leute wohlfühlen, sondern eine Arzneimitteltherapie, die nach ihrer Erfahrung wirkungsvoll sei. "Ich denke, die Homöopathie ist keine Lifestyle-Methode, sie ist mehr."

Bajic, selbst Fachärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie, sagt, sie behandle nicht bei jede Krankheit, etwa eine Erkältung, mit homöopathischen Mitteln. "Aber die Patienten sind dann schon ein bisschen irritiert, wenn ich nichts verordne", sagte sie der "Zeit". Keiner will gar nichts tun."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Trotzdem wolle sie sich "rigoros“ von der Darstellung distanzieren, dass Homöopathen und Komplementärmediziner "Abzocker“ seien, sagte sie der Zeitung.

"Homöopathie kann nicht alles"

Homöopathische Ärzte würden zu Unrecht mit unseriösen Anbietern in einen Topf geworfen, sagt Bajic. Hier sollten die Kritiker der Homöopathie etwas mehr differenzieren.

"Homöopathie, genau wie Schulmedizin, kann nicht alles. Das muss man mit dem Patienten besprechen", sagte Baijc der "Zeit".

Ihr Geständnis, sie selbst könne auch keinen Beweis für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel liefern, dürfte unter den Anhängern alternativer Medizin zumindest für Irritation sorgen.
 

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen