Spätestens jetzt sollte Xavier Naidoo bewusst werden, was er mit seiner Musik angerichtet hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
XAVIER NAIDOO
Spätestens jetzt sollte sich Xavier Naidoo Gedanken darüber machen, was er mit seiner Musik angerichtet hat | Fabrizio Bensch / Reuters
Drucken

Xavier Naidoo sieht sich selbst als kritischen Geist. Andere sehen den Sänger indes als Verschwörungstheoretiker, als Rechten, als politischen Brandstifter.

Der Söhne Mannheims Song "Marionetten“ sorgte für eine massive Kontroverse, nachdem Naidoo in dem Song indirekt zu Gewalt gegen deutsche Politiker aufgerufen hatte.

Spätestens seit heute sollte Naido bewusst sein, dass er damit die falschen Töne getroffen hat. Der österreichische Neonazi Gerd Honsik widmete Xavier Naidoo jetzt eine Ballade, in der er den Sänger pries.

"Die folgende Ballade widme ich dem politisch verfolgten Sänger Xavier Naidoo", sagt Honsik in einem Youtube-Video und singt dann: "Sing deinen Song, Naidoo, wider die westlichen Werte! Bleibe Lug und Trug auf der Fährte, Sohn Deutschlands Du!"

Der Fall zeigt klar, wen Naidoo mit seinen Texten derzeit besonders anspricht. Er macht deutlich, auf welchen Abwegen Naidoo mittlerweile wandelt.

Medien befinden sich auf Kriegsfuß mit Naidoo

Denn: Es ist nicht das erste Mal, dass Rechte ganz offen mit Naidoo solidarisieren. Das rechte Politik-Magazin "Compact“ hob den Sänger so auf sein jüngstes Titelblatt. Die Schlagzeile: "Zensur in Deutschland“.

So wird der Popstar gerade zu einer Ikone der Neuen Rechten – auch weil er sich bislang eher halbherzig von seinen Aussagen distanzierte.

Naidoo hatte neben dem Gewaltaufruf gegen Politiker in der Vergangenheit schon mit homophoben Textzeilen und eindeutig antisemitischen Botschaften für Empörung gesorgt. Naidoo zweifelte sogar die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik Deutschland an.

Bei einem Auftritt in Mannheim behauptete Naidoo schon im Jahr 2014, Deutschland sei ein von den USA besetztes Land. Eine Falschaussage, die besonders die sogenannten Reichsbürger immer wieder treffen.

Medien und Politiker haben Naidoo in den vergangenen Wochen massiv kritisiert. Auch der deutsche Entertainer Jan Böhmermann schoss in einem Satire-Video scharf gegen den Söhne-Mannheims-Frontmann. Sogar als "Hurensöhne Mannheims“ beschimpfte Böhmermann die Pop-Band darin.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)

Korrektur anregen