Mit diesem Satz im Jahrbuch rächt sich ein Mädchen für die Kleiderordnung ihrer Schule

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TORI
Mit einem Zitat unter diesem Foto nahm Tori DiPaolo die Kleiderordnung ihrer Schule aufs Korn | Tori DiPaolo / Twitter
Drucken

Ob kurze Röcke, dünne Spaghetti-Träger oder ein zu tiefer Ausschnitt: Nicht wenige Schulen haben für ihre Schüler eine Kleiderordnung etabliert, die allzu freizügiger Aufmachung vorbeugen soll.

Oft richtet sich dieser Dresscode jedoch ausschließlich an die Mädchen.

Deshalb hatte die junge Amerikanerin Tori Di Paolo schließlich die Schnauze voll von der sexistischen Kleiderordnung an ihrer Highschool in New Jersey.

In ihrem Jahrbuch machte sie sich über die strengen Kleidervorschriften ihrer Schule lustig, indem sie folgendes Zitat unter ihr Foto setzte: “Es tut mir leid, haben meine Schultern dich davon abgelenkt, dieses Zitat zu lesen?”

Eins zu Null für Tori

Die Schülerin teilte ein Bild ihres Jahrbuchfotos auf Twitter und schrieb darunter: "Tori: 1; Kleiderordnung: 0. Eins zu Null für die Schülerin."

Die Kleidervorschriften der West Milford Highschool, welche DiPaolo besucht, verbietet “BH-Träger, schulterfreie T-Shirts, kurze Hosen und Pullover und Blusen, die Brust und Bauch nicht bedecken.”

Mehr zum Thema: Schülerin wurde wegen ihrer Kleidung nach Hause geschickt. Erkennt ihr, warum?

Das Mädchen sagte dem Lifestyle-Magazin "Yahoo Style", dass sie durch ihren Kampf gegen die Kleiderordnung bei der Schulleitung ein wenig in Missgunst geraten sei.

Der HuffPost US sagte der Teenager, sie hätte das Zitat gewählt, da sie es lustig fand.

Die Schülerin kritisiert Kleiderordnung als sexistisch

“Ich habe mein Zitat ausgewählt, da ich es ironisch fand, dass die typischen Kleider, in denen wir fotografiert wurden, eigentlich die Kleiderordnung der Schule verletzen”, sagte sie. “Wirklich, ich wollte eigentlich nur ein paar Leute zum Schmunzeln bringen.”

DiPaolo kritisiert den Dresscode ihrer Schule als sexistisch, ebenso wie die Kleiderordnungen anderer Schulen. Denn diese gelten meist nur für Frauen.

“Während meine Schule so wie andere Schulen auch eine Kleiderordnung hat, die sich an Jungen und Mädchen richtet, verletzen für gewöhnlich nur Mädchen diese Vorschriften”, sagte sie.

“Die Kleiderordnung meiner Schule verbietet Jungen, Muskel-Shirts zu tragen. Aber sie machen das die ganze Zeit und bekommen keinen Ärger. Aber wenn mein BH-Träger aus Versehen herunter rutscht, muss ich den Unterricht verlassen und mich umziehen.“

“Ich finde, wenn es eine Kleiderordnung gibt, sollte diese für beide Geschlechter gleichermaßen gelten. Also wirklich, es ist lächerlich dass man keine Tank-Tops tragen darf. Niemand wird ernsthaft von einer Schulter abgelenkt. Tatsächlich bin ich aber so auf mein Zitat gekommen.”

Dieser Artikel erschien zuerst bei der HuffPost USA und wurde von Babette Habenstein aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen