Pierre Richard: Kino-Comeback mit Anna Bederke

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Pierre Richard im Kinofilm

Mit dem Kultfilm "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" wurde er 1972 zum Star, heute ist er eine lebende Schauspiellegende: Pierre Richard (82). Fans dürfen sich jetzt auf ein Wiedersehen mit dem französischen Mega-Star freuen: Ab dem 22. Juni ist er mit der Komödie "Monsieur Pierre geht online" wieder im Kino zu sehen. Mit von der Partie ist auch die deutsche Schauspielerin Anna Bederke (*1981), die bereits in mehreren "Tatort"-Produktionen sowie an der Seite von Matthias Schweighöfer (36) im Film "Frau Ella" zu sehen war.

Charismatisch, entspannt, lustig

Pierre Richard und Gérard Depardieu standen für mehrere Filme zusammen vor der Kamera - bestellen Sie hier die Highlights des französischen Supergespanns!

Wie Millionen andere auch, ist auch sie mit Richards Filmen aufgewachsen. "Deshalb habe ich mich unter anderem auch sehr gefreut als die Anfrage vom Regisseur Stéphane Robelin kam. Außerdem liebe ich den französischen Film", schwärmt Bederke im Interview mit spot on news. Gemeinsam vor der Kamera stand sie mit Richard jedoch nicht. "Ich spiele in dem Film die jüngere Variante seiner verstorbenen Frau, an die er sich mit alten Super-8-Filmen erinnert. Aber das war an sich schon sehr toll." Gesehen hätten sie sich am Set aber natürlich trotzdem und auch ein bisschen geplaudert.

"Das Highlight war, als wir bei einem Abendessen mit dem Team, mit Chop-Sticks auf halbvollen Sake-Gläsern ein Duett versucht haben. Weniger musikalisch, aber sehr lustig", erinnert sich Bederke. Sie habe ihn als "charismatischen, entspannten und lustigen Menschen erlebt, dem sein Alter sehr steht."

"Es läuft ganz gut"

Nur eine Woche später, ab dem 29. Juni, ist Bederke dann schon wieder mit einem neuen Film im Kino zu sehen. In Sönke Wortmanns (57) "Sommerfest". "Der ist echt schön und in seiner Ruhrpottlerischen Eigenart sehr charmant geworden", freut sich die Schauspielerin. "Die Arbeit mit Sönke hat mir echt Spaß gemacht".

Über mangelnde Rollenangebote kann sich Bederke also nicht beschweren. "Ja, es läuft ganz gut. Wobei ich mich insgesamt schon sehr über mehr interessante Frauenfiguren im Film freuen würde", gibt die Schauspielerin zu bedenken. Vielleicht steigt ja die Auswahl mit einer Karriere in Hollywood? "Oh, die machen natürlich schon sehr großartige Filme. Aber mein Herz schlägt insgesamt irgendwie doch stark für das europäische Kino", stellt Bederke klar. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden...

Korrektur anregen