Chris Cornell: Rührender Brief von seiner Tochter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Chris Cornell mit seiner Tochter Toni im September 2016 beim Toronto International Film Festival

Dieser Brief rührt zu Tränen. Chris Cornells (1964-2017) Tochter Toni (12) hat anlässlich des Vatertags (in den USA wird dieser immer am dritten Sonntag im Juni gefeiert) auf Facebook an ihren toten Vater geschrieben. Der Sänger der Band Soundgarden ("Black Hole Sun") hatte sich im Mai in einem Hotelzimmer in Detroit das Leben genommen. "Daddy, lass mich damit beginnen, dir zu sagen, wie sehr ich dich liebe und wie viel du mir bedeutest. Du bist mein Idol, jemand, zu dem ich immer aufgeschaut habe", lauten die ersten Zeilen ihres bewegenden Briefes.

Und weiter: "Deine Worte habe ich mir immer zu Herzen genommen. Vermutlich deshalb, weil alles was du sagtest, so klug war." Sie schwärmt davon, dass sich ihr Vater nach seinen Tourneen immer viel Zeit für seine Familie genommen habe. "Egal, wie müde du warst, durch wie viele Zeitzonen du gereist bist, du warst für uns da." Und dann zählt sie noch ein paar Erinnerungen auf, wie sie etwa mit ihrem Vater den Film "Purple Rain" anschaute oder er ihr seinen Lieblingssong "The Beautiful Ones" vorspielte. Sie frage sich jetzt, wer ihr nun solche Filme und Songs zeigen werde?

Das Album "Superunknown" von Chris Cornells Band Soundgarden bekommen Sie hier

Sie spüre ihren Vater noch immer in ihrer Umgebung, heißt es in ihrem langen Brief weiter, der mit den Zeilen endet: Ich liebe dich und vermisse dich so, Daddy. Du verdienst deinen eigenen Tag, an dem du gefeiert wirst, weil du bist der beste Vater, den man sich nur vorstellen kann. Schönen Vatertag! In Liebe, Dein Baby, Toni"

Korrektur anregen