Russland wirft USA nach Drohnen-Abschuss Terror-"Mittäterschaft" vor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PUTIN LAVROV
Russland wirft USA nach Drohnen-Abschuss Terror-"Mittäterschaft" vor | Sergei Karpukhin / Reuters
Drucken
  • Russland wirft der US-geführten Koalition in Syrien eine "Mittäterschaft" beim Terrorismus vor
  • Die US-Streitkräfte hatten zuvor eine iranische Drohne abgeschossen

Nach dem Abschuss einer iranischen Drohne hat Moskau der US-geführten Anti-IS-Koaltion eine Terror-"Mittäterschaft" vorgeworfen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Der Abschuss der Drohne verschärft die Spannungen zwischen den USA und Russland.

Drohne habe feindliche Absichten gezeigt

Ein US-Kampfjet habe das Flugobjekt iranischer Bauart am Dienstag im Südosten des Landes abgeschossen, teilte die US-geführte Anti-IS-Koalition in einer Stellungnahme mit. Russland hatte sich zuvor angesichts der immer direkteren Konfrontation mit den USA in Syrien besorgt gezeigt.

Die bewaffnete Drohne des Typs Shaheed-129 UAV habe feindliche Absichten gezeigt und sei auf den Bündnis-Stützpunkt At Tanf zugeflogen, hieß es in der Mitteilung. Der Iran kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite von Präsident Baschar al-Assad.

Russland und USA steuern auf Konflikt zu

Die Spannungen der USA insbesondere mit Russland, der syrischen Schutzmacht, hatten zuletzt zugenommen, nachdem ein syrischer Jet am Sonntag von den USA abgeschossen worden war.

Dieser hatte angeblich Bomben nahe den Stellungen kurdischer Verbündeter abgeworfen.

Moskau kündigte daraufhin an, die Maschinen der Koalition in bestimmten Regionen des Landes als potenzielle Ziele zu betrachten.

Mehr zum Thema: "Wir werden jedes Flugzeug abschießen": Was hinter Russlands Drohung an die USA steckt

Mit Material der dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)