Die Bilder sehen wunderschön aus - aber sie zeigen eine schreckliche Wahrheit über unsere Weltmeere

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Spätestens seit Filmen wie “Plastic Planet“ oder "A Plastic Ocean" sollte eigentlich jeder wissen, wie gefährlich Plastik für unseren Planeten ist. Doch das Problem wird ganz offensichtlich immer größer als kleiner. Umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die auf den Plastikwahn in unserer Gesellschaft aufmerksam machen.

Menschen wie der Künstler Benjamin Von Wong. Mit seinen Bildern will er uns deutlich machen, welche Ausmaße der Plastikmüll in unseren Weltmeeren angenommen hat und welcher enorme Schaden dadurch entsteht.

Eine Fotostrecke, die er vergangenes Jahr aufgenommen hat, zeigt, wie eine Meerjungfrau in einem Meer aus Plastik untergeht.

meerjungfrau

Credit: Benjamin Von Wong

167 Plastikflaschen werden pro Jahr weggeworfen

Für die spektakulären Bilder verwendete der Fotograf 10.000 Plastikflaschen, die er von einem Recycling Center ausgeliehen hatte. 10.000 Flaschen - das ist die Menge an Plastikmüll, für den ein Mensch in seinem Leben durchschnittlich verantwortlich ist.

Mit der Hilfe von Freunden und seiner Familie reinigte er die Flaschen und entfernte die Etiketten.

nixe

Credit: Benjamin Von Wong


Laut einem Bericht des Portals "Fast Company" aus dem Jahr 2007
wirft der Durchschnittsamerikaner pro Jahr 167 Plastikflaschen weg.

Eine aktuelle Zahl aus Deutschland ist sogar noch höher. Laut der Deutschen Umwelthilfe verbraucht hierzulande jeder Bürger im Schnitt 207 Einweg-Plastikflaschen pro Jahr.

Eine ziemlich unnötige Müllverschwendung, die sich durch Mehrwegflaschen einfach beheben lässt.

Sein Aufruf verbreitet sich wie ein Lauffeuer

Sein Video, das Von Wong während der Vorbereitungen und auch während des Shootings gedreht hat, begeistert Tausende und wurde innerhalb weniger Wochen über 30 Millionen mal angesehen. Eine Petition, die er auf der Onlineplattform Change.org gestartet hat, hat schon mehr als 14.000 Unterschriften.

Darin fordert Von Wong die Unterstützer auf, ihr Leben plastikfreier zu gestalten und bewusst zu versuchen, ihren Plastikkonsum zu reduzieren.

Mehr zum Thema: Gegen Verschmutzung der Meere: Bayern München spielt in Trikots aus Ozeanmüll

Gefährlich für Meeresbewohner

Mehr als acht Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr im Meer. Das ist so, als ob jede Minute ein Müllwagen seine Fuhre im Ozean ausleert. Über die Zeit hinweg zerfällt Plastik zu Mikroplastiken, die dann von Tieren geschluckt werden. Teilweise verfangen sich diverse Meeresbewohner auch in Plastikteilen und gehen dann elendig zugrunde.

plastik

Credit: Benjamin Von Wong

meerjungfrau

Credit: Benjamin Von Wong

nixen

Credit: Benjamin Von Wong

Dieser Text ist ursprünglich in der HuffPost US erschienen und wurde von Lisa Radda aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Electrify the World ist eine Initiative von Nissan. Als Pionier im Bereich Elektromobilität glaubt Nissan daran, dass unser jetziges Handeln zu einer nachhaltigeren Zukunft beiträgt.

Erfahre mehr über Electrify the World.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)